Hier ist die Webseite für

Dampf--freaks

Das North Yorkshire Moor

Fotos und sound der “North Yorkshire Moors Railway” folgen ab Seite 2, dort dann erst einmal aus dem Jahr 2000: Seite 2 bis 4, weitere Folgejahre einfach über die “buttons” anklicken.

Seite 1: Fotos der Landschaft

Die Bahn liegt mitten im North Yorkshire Moors National Park, einem der schönsten Naturschutzgebiete in Großbritannien. Das ist nicht nur für “rail-enthusiasts” ein klasse Urlaubsgebiet, auch Natur- und Wanderfreunde kommen hier auf ihre Kosten. In ca. 30km Entfernung (von Grosmont oder Goathland) befindet sich die berühmte englische Ost-Steilküste an der Nordsee mit der alten hübschen Hafenstadt Whitby. Das ist die ehemalige Heimatstadt von Captain Cook, dessen “Kult” hier natürlich deshalb ordentlich getrieben wird.

Es handelt sich um ein klassisches englisches Urlaubsgebiet, in der Ferienzeit sind hier sehr viele Touristen unterwegs, jedenfalls auf den Straßen und in den Städten. Aber interessant ist, dass man auf den Wanderwegen (auch an der Bahn - wichtig für Aufnahmen) keineswegs anderen auf die Füße tritt. Im Gegenteil, lange Strecken sind hier total in Ruhe und Einsamkeit zu erwandern.

Die optisch interessanteste Jahreszeit ist natürlich der Spätsommer im August. Auf den Moor-Hochebenen zwischen den oft bewaldeten oder mit kleinen Dörfern besiedelten Tälern sind große, zusammenhängende Flächen mit unterschiedlichen Heidepflanzen bewachsen. Ende August stehen diese in voller Blüte, das gibt so einen violetten Teppich - eine Augenweide. Und mitten durch verläuft die Bahn. An den entsprechenden Stellen (z.B. bei Moorgates oder im nördlichen Newton Dale) kommen daher die Fotografen voll auf ihre Kosten.

Genug der langen Worte, hier ein paar optische Eindrücke davon:

Der zentrale Dorfplatz mit den Shops in Goathland.

Der zentrale Dorfplatz mit den Shops in Goathland.

Fairhaven in Goathland

Das Fairhaven -Gästehaus war so eine Art Stammquartier von mir geworden. Eine schöne und gemütliche Möglichkeit, in Bahn-Nähe echte Ferien /holidays zu verbingen bei sehr sympathischen und netten Gastgebern - wirklich empfehlenswert.

Shetlands in der Heide + sheep

Die hochgelegenen Moorflächen sind fast vollständig mit einem endlosem Teppich aus Heidepflanzen bewachsen, auf denen überall weit verteilt die völlig frei herumlaufenden Schafe ihre täglichen Leckerbissen suchen. Zwischen Levisham und Newton Dale sind auch noch andere ungewohnte Bewohner unterwegs: Recht wild aussehende dickfellige Hochland-Rinder, die aber auch nur ganz gemütlich zwischen den Wanderern herumlaufen, nicht zu vergessen natürlich die überall und allgegenwärtigen Schafe dazwischen.

Skelton Tower am Rande des Newton Dale Tals

Die bekannte Ruine des Skelton-Towers oberhalb von Newton Dale. Wenn man sich direkt an den Turm stellt, wird ein phantastischer Blick in das Tal des Pickering-Becks geboten, durch den sich die NYMR schlängelt.

Hochmoor bei Goathland mit footpath

So sehen die endlosen Wanderwege über die Hochflächen aus, hier bei Simon Howe Rigg, südlich von Goathland, am 11.08.2000.

Hang bei Water Ark

...so manch optisch sehr hübsches Detail lässt sich einfach zwischen den eigenen Füßen an den Hängen fotografieren in den Wartepausen zwischen den Zügen, hier der östliche Hang bei Water Ark (zwischen Beck Hole und Darnholm), am 15.08.2008.

Tal bei Darnholm (20.08.2008)

Das Drumherum um die eigentliche Bahnstrecke ist ebenso fotogen wie die Züge: Hier der Blick ins Tal bei Darnholm (am 20.08.2008).

Blick auf Goathland von Westen aus

Blicke auf das hübsche (inzwischen Touristen-) Dorf Goathland abends von der Westseite her hoch vom Rand der recht tiefen Schlucht des Murk Esk aus. In England war das Dorf durch eine langjährige “Fernseh-Soap” als das Dorf Aidensfield bekannt geworden, was natürlich ausser den Harry Potter-Fans noch viele andere Touristen auf die Bahn lockte.

Murk Esk bei Beck Hole

Das Tal des Murk Esk ist stellenweise wildromantisch. Hier rechts am Bildrand ist ein alter Brückenkopf zu sehen, über den die alte Stephenson-Bahntrasse bis 1865 verlief. Damals wurde aufgrund der enormen Steigung kurz vor Goathland die Bahn ab Grosmont an den östlichen Talrand verlegt, mit kontinuierlichem aber geringerem Steigungsgradienten. Der reicht aber heute trotzdem aus, die Lokomotiven zum “am Berg kleben” zu bringen, zur Freude aller Soundfreaks.

Blick auf Beck Hole von Südwesten aus

Blick auf die Siedlung Beck Hole zwischen Grosmont und Goathland im Tal, wo Eller Beck und West Beck zusammenfließen, abends vom Südwesten. Dieser Blick ist vom “footpath” zu sehen, der das Tal bei Beck Hole mit dem weithin bekannten Wasserfall Mallyan Spout verbindet.

Beck Hole und Birch Hall Inn

Der Blick von der Straßenbrücke nordöstlich aus: An der alten Steinbrücke unten links gibt es eines der wohl merkwürdigsten und urtümlichsten Pubs in England, Birch Hall Inn. Diese Kneipe stammt schon aus dem 17.Jahrhundert! Ein Einkehren, nachdem man hier oben wunderbare Tonaufnahmen auf den Scheiben oder dem Band eingefangen hat, ist unbedingt zu empfehlen. Entfernung zur Bahn: ca.2 Minuten zu Fuß - aber... ziemlich steil bergauf oder bergab, je nachdem, in welche Richtung man geht.

Incline Cottage bei Beck Hole

Das private Feriendomizil am Fuße des Wanderweges nach Goathland, das incline cottage war bis 1865 am unteren Endpunkt der alten, steilen Trasse. Dann wurde ja die Strecke an den Talrand verlegt, um den Ketten-Seilzug- Betrieb hier einstellen zu können. Näheres hierzu kann man in der Literatur über die Geschichte der Bahnstrecke ausgiebig nachlesen.

Nachschuß auf 80135 mit Zug bei Green End

Hier wird wahrlich laut “geklebt”: Man sieht hier von weitem die 80135 mit ihrem Zug die Steigung erklimmen, genau an dem Ort, wo man die schönsten Aufnahmen machen kann: bei Green End, fotografiert am 02.08.2000.

Hafeneinfahrt Whitby

Hier direkt der Blick auf die Hafeneinfahrt.

von einem Parkplatz an der A169 (Malton-Whitby) bei Blue Bank von weit entfernt kann man die Abbey Ruine 
	und die See so betrachten, Foto am 22.08.2012.

Von ganz oben von einem Parkplatz an der A169 (Malton-Whitby) bei Blue Bank von weit entfernt kann man die Abbey Ruine und die See so betrachten..., Foto am 22.08.2012.

Der Castle-Berg über Scarborough, im Abendlicht

Der Castle-Berg über Scarborough mit dem Touristen- “Piratenschiff” in der Bay im Abendlicht.

Sicht von Ravensscar aus auf die bekannte Robin Hoods Bay

....und dann noch die Sicht von Ravensscar aus auf die bekannte Robin Hoods Bay.