Hier ist die Webseite für

Dampf--freaks

Baureihe 50.40 der DR
die “Neubau-50er” der Deutschen Reichsbahn (oder die “Güterzug 23.10”...)

Fotos und Soundaufnahmen der DR-Neubau- Güterzug-Dampflok-Baureihe

Seite 1: Fotos - Teil 1

Die (leider nur sehr wenigen...) Sound-Aufnahmen der 50.40 gibt es auf Seite 2 zu hören.


Ansonsten hier noch eine (alte...) Kopie aus einer technischen Beschreibung der 50.40:

Kurzbeschreibung Baureihe 50.40 - Absatz 1
Kurzbeschreibung Baureihe 50.40 - Absatz 2
Kurzbeschreibung Baureihe 50.40, veröffentlicht 1973 (im Buch "W.Meereis: Neubau- und Rekonstruktions-Dampflokomotiven DR nach 1945).
50&nbsp4038 und 50&nbsp4082 neben 118 116 in Büchen, Juli 1974

Nein! Nicht auf Reichsbahngleisen, sondern “im Westen” fotografiert. Das gab es selten und eigentlich nur bis Jahresmitte 1974 manchmal: Sensationell für Hamburger Fans, 2 Dampfloks der Baureihe 50.40 gleichzeitig am selben Ort in der dampfverbotenen Direktion Hamburg zu sehen!
50 4038  und 50 4082  neben der 118 116  im Rbf Büchen, im Juli 1974.

50&nbsp4082 hinter Büchen auf der Kanalbrücke, Juli 1974

Diesen Blick einer schwer arbeitenden, anfahrenden 50.40 auf der alten Kanalbrücke über den von Lauenburg nach Lübeck führenden und damit die Elbe zur Trave verbindenden Kanal hinter Büchen konnte man noch etwa 2 Jahre lang genießen:
50 4082  mit Güterzug Richtung Schwanheide-Hagenwo/L. Ausfahrt Büchen, Juli 1974.
Erst nach dem Sommer 1974 konnte ich die heftig hohe Investition vom knappen Taschengeld eines Schülers in Farbfilme starten. Bis hier zu diesem Zeitpunkt waren nur Schwarz-Weiß-Fotos möglich - sorry. Unter anderem auch finanziert durch “Sparen der Foto-Anzahl”. Umso weniger Filme wurden dabei verbraucht und mussten neu gekauft werden. Kaum mehr vorstellbar heutzutage, oder? Leider waren auch diese ersten Farbfilme nicht besonders qualitativ gut, sie mussten ja immer noch "möglichst preiswert" sein.

50&nbsp4082 hinter Büchen auf der Kanalbrücke, August 1974

50 4082  mit Güterzug Richtung Hagenwo/Land, auf der Kanalbrücke hinter Büchen, August 1974.

50&nbsp4042 Güterzug Richtung Schwanheide hinter Büchen im Schnee, 29.03.1975

War manchmal, aber nicht sehr oft Besucher in Büchen:
50 4042  mit Güterzug Richtung Hagenow/Land im - überraschenderweise noch einmal - im Schnee, um 14:55h am Samstag vor Ostern, nämlich 29.03.1975.
Im Jahr 1975 fing man an, Betriebsnummern der 50.40 in Büchen fotografisch zu sammeln. Dabei gab es “Exoten”, auf die man ganz besonders scharf war. Hierzu gehörte beispielsweise die 50 4007..., so ein Blödsinn... .

50&nbsp4082 am Wasserkran in Büchen, 05.04.1975

50 4082  am Wasserkran in Büchen am 05.04.1975.

50&nbsp4082 Güterzug Richtung Schwanheide hinter Büchen, 17.05.1975

50 4082  mit Güterzug Richtung Schwanheide, hinter Büchen in den Feldern/Wiesen, am 17.05.1975.

220&nbsp019 neben 50&nbsp4067 in Büchen, am 24.05.1975

Die Schnellzüge von und nach Berlin, die sogenannten “Transitzüge”, wurden noch von der “echten V200”, der Baureihe 220, von Hamburg bis Büchen gefahren, spannten dort dann zunächst auf 118 DR und später auf die allgegenwärtige 132 DR um. Daneben fuhren die Güterzüge mit einer Mischung von 218 und immer noch vielen 221 aus Richtung Westen bis hierher. So konnte man doch manchmal noch die West-V200-Varianten neben Ost-Dampfloks, nämlich den 50.40, fotografieren. Allerdings hatten wir schon damals alten Zeiten nachgetrauert: Die immer noch 1975 im D-Zug-Einsatz auf der Teilstrecke Wittenberge-Berlin stehenden, Wittenberger 01.5 fuhren gar nicht so lange her früher von und nach Hamburg durch... bis Juni 1973, als das “Verkehrsabkommen” in Kraft trat.
50 4067,  mal wieder "falsch herum" (üblich war Fahrtrichtung Osten vorwärts...), wartet neben 220 019,  auf den Lok-Abstellgleisen (hier war zu alten Reichszeiten sogar mal ein kleines Betriebswerk) in Büchen, am 24.05.1975.

50&nbsp4067 geht rückwärts vor Güterzug in Büchen, am 24.05.1975

Normalerweise kamen die 50.40 des Betriebswerkes Hagenow/Land immer rückwärts bis nach Büchen, in die inzwischen seit 1973 “Dampflokomotiven-verbotenen” Direktion Hamburg. Dann holten sie zweimal täglich grenzüberschreitende Güterzüge dort ab, die sie dann vorwärts ziehen konnten. Der Lokwechsel erfolgte dann erst wieder in Hagenow/Land, im letzten Jahr 1975 aber wohl auch oft schon in Schwanheide, denn kurz nach Abholen des ersten Zuges am späten Vormittag oder frühen Nachmittag waren sie wieder da und holten den zweiten ab, immer so gegen 16:30h.
50 4067  kam am 24.05.1975 mal wieder “falsch” herum nach Büchen, so dass sie um 16:00h den mit Holz beladenen Güterzug Tender voran nach Hagenow schleppen musste.

50&nbsp4067 kommt zu unserer Überraschung an diesem Tag vorwärts mit Güterzug aus Hagenow /Land nach Büchen gefahren, fotografiert bein Kilometer 236,8 vor Büchen, um 13:40h am 24.05.1975

Eigentlich... gehört dieses Foto in der Chronologie weiter nach oben:
50 4067  kommt zu unserer Überraschung an diesem Tag vorwärts mit Güterzug aus Hagenow /Land nach Büchen gefahren, fotografiert bein Kilometer 236,8 vor Büchen, um 13:40h am 24.05.1975.

50&nbsp4082&nbspTv Lz in der Grenze, am 07.06.1975Ein historisches und inzwischen dokumentarisch "wertvolles" Foto:
50 4082  heute mal Lz (rückwärts) nach Büchen kommend, direkt in der alten Grenze fotografiert, am 07.06.1975.

Man beachte: Das alte Schild "Halt Hier Zonengrenze ("Zonen"grenze!), die Pfosten auf der östlichen Seite in schwarz-rot- gelb gestrichen, angeschraubt die edle Metalltafel mit dem "Staatswappen" (Eierkuchen...) der DDR sowie “Kanalrohr”-Wachturm hinten am Gleis. Interessant war auch, dass von diesen Pfosten noch Jahre vor der Wende so manche dieser Metalltafeln abgeschraubt waren und wohl in (vermutlich westlichen?) Sammlerarchiven verschwanden. Auch genau dieses Ding hier an diesem Pfosten war schon lange vor der Wende weg. Wir jungen Dampflokfans waren zwar "grenzrespektlos", aber auf diese sachbeschädigende Idee wären wir nie gekommen.

50&nbsp4082&nbspTv mit Güterzug in der Grenze, am 14.06.1975

50 4082 rückwärts (Tv) mit Güterzug aus Hagenow/L. “in der Grenze” vor Büchen, am 14.06.1975.
Wo sind die Grenzpfosten und die Schilder? Hinter mir!, denn wir stehen auf der Ostseite, zwar nur etwa 2-3 Meter, aber heftig verboten und wohl tatsächlich unbeobachtet in diesem Moment. Da man von den “Organen”, weder Ost- noch West, die manchmal als Streife dort herumliefen, zwar häufig beobachtet aber irgendwie nie angesprochen wurde, war man mittlerweile respektlos vor diesen exakten Abgrenzungen.

50&nbsp4082 Ausfahrt Büchen, hinter der Kanalbrücke, 16.08.1975

50 4082  mit Güterzug Richtung Schwanheide Ausfahrt Büchen, fotografiert hinter der Kanalbrücke, um 15:55h am dunklen 16.08.1975.

50&nbsp4067 Anfahrt mit Güterzug in Büchen, 20.09.1975

50 4067  vor Güterzug Richtung Schwanheide, Ausfahrt Büchen, am 20.09.1975.
Um sowas hier zu fotografieren, musste man auf einer der damals speziell dafür recht bekannten Birke an der östlichen Ausfahrt vom Bahnhof ziemlich waghalsig und sehr hoch klettern. Was man damals im jugendlichen Leichtsinn so alles gemacht hat.

50&nbsp4082 zweite Ausfahrt Büchen am 27.09.1975

50 4082  zweite Ausfahrt Büchen am 27.09.1975 einige Stunden später, als abends ein wenig die Sonne durch die ansonsten geschlossene Wolkendecke kam... .

50&nbsp4082 Umsetzen in Büchen am 11.10.1975

50 4082  beim Umsetzen im Rbf Büchen am 11.10.1975.

50&nbsp4082 mit Getreidewagen-Güterzug Ausfahrt Büchen im Sommer 1975, links der jugendliche Webmaster bei der Soundaufnahme...

Dieses Foto ist nun wahrlich sehr persönlich historisch und wurde von einem befreundeten und ebenfalls damals Dampflok-interessierten Schulkameraden fotografiert, indem er - mal wieder - auf den "gefährlich hohen" Baum kletterte für diesen erhöhten Fotografenpunkt:
50 4082  bei der Abfahrt mit einem der dort damals üblichen Güterzüge Richtung Schwanheide im Sommer 1975. Das Datum lässt sich heute leider nicht mehr nachvollziehen.
Aber: Vorn links unten vor dem Kilometerstein sieht man den Webmaster dieser Seiten höchstpersönlich(!) in jungen Jahren noch mal bei dem Versuch, die Ausfahrt des Zuges mittels Kassettenrekorder mit Mikrofon+Windschutz in der Hand haltend ohne Stativ aufzunehmen. Direkt am Kilometerstein selbst fotografiert gerade ein anderer Dampflokfan und damals langjähriger Schulkollege den Vorgang ebenfalls. Diese Soundaufnahmen-Versuche aus der Hand verursachten aber so viele Störgeräusche, dass man sie eigentlich schon zuvor schnell aufgegeben hatte. Vermutlich war aus irgendeinem Grund keine Zeit mehr für den langwierigen Stativ-Aufbau?