Hier ist die Webseite für

Dampf--freaks

"ANNA"-Lokomotiven des EBV (Eschweiler Bergwerks-Verein)

Fotos und Sound der Rangier-Dampfloks für die Grube in Alsdorf

Tolle Szenen/Soundaufnahmen sind in der Tabelle ganz unten auf dieser Seite anzuhören.

Auch in den düsteren Zeiten des strengen Dampflokverbotes bei der Deutschen Bundesbahn gab es tatsächlich immer noch zumindest bis 1983 einen Ort mit schwerem und lautem Einsatz mehrer Dampflokomotiven ganz weit im "Westen" Deutschlands, in Nordrhein-Westfalen nahe der großen Stadt Aachen:
Und zwar den Ort Alsdorf in einer ausgeprägten Kohle-Industrieregion. Hier hatte der "Eschweiler Bergwerks-Verein" immer noch die große Kohlegrube "Anna" in Betrieb. Auf dem ausgedehnten Zechengelände befand sich ein großer Rangierbahnhof, auf dem C- und D-gekuppelte Werkslokomotiven oft heftig schwere Kohlezüge und deren Leerwagen von bzw. zu den Verladestationen zu holen oder bringen, zusammen zu rangieren und dann zur Übergabe an die DB bereitzustellen hatten. Dabei kamen sogar planmäßig immer noch Dampfloks auch auf DB-Gleise! Allerdings nur wenige (hundert) Meter oder so. Solche Fahrten machten herrlichen Krach, der - zum Glück für uns Soundfans - doch noch viel lauter war als die sowieso schon sehr laute Industrie-Umgebungskulisse. Und diesen Krach bzw. Dampfloksound gelang es unserem Soundfreund Karl S. sehr schön für die Nachwelt einzufangen. Das ist alles historische Akustik - neben den Dampfloks sind auch diese ganzen Zechenanlagen seit den 1990iger Jahren natürlich nur noch Geschichte... .

Zur Geschichte der Grube ANNA in Alsdorf und deren Lokomotiven:
(Zitate aus "wikipedia" und weitere Daten sowie einige Fotos von: " http://www.guidorademacher.de: Die Bergbaulokomotiven im Aachener Revier")

Die Grube Anna war ein Steinkohlebergwerk des Eschweiler Bergwerks-Vereins (EBV) in Alsdorf in der nordrhein-westfälischen Städteregion Aachen. Das Bergwerk war über viele Jahre das größte Bergwerk im Aachener Revier.
1846 und 1847 ließ Eduard Honigmann in Hoengen und in Alsdorf nach Kohle bohren. Nachdem die Bohrungen erfolgreich waren, entstand ein Wettlauf um den Erwerb der Konzessionen. Dem Aachener Regierungsrat Theodor Jacob Bredt gelang es Wilhelm Sassenscheidt abzuwerben und ließ ihn weitere Bohrungen bei Alsdorf durchführen. Bredt erhielt im August 1848 die Konzession für das Feld Anna. Zusammen mit namhaften Kölner Bankiers und Industriellen gründete Bredt die Gewerkschaft Anna. Bereits 1854 konnte die Förderung aufgenommen werden. Zum Absatz der Kohle mit Pferdefuhrwerken wurde 1856 die Prämienstraße von Alsdorf zum Bahnhof Herzogenrath gebaut. 1862 wurde eine erste Kokerei auf dem Gelände errichtet; zudem entstand neben der Prämienstraße eine schmalspurige Pferdeeisenbahn zum Bahnhof Herzogenath, um die Absatzmengen erhöhen zu können. 1863 konnte der EBV die Grube Anna erwerben. 1871 wurde Anna an die Eisenbahnstrecke der Rheinischen Eisenbahn nach Stolberg angeschlossen. Anna wurde stetig weiter ausgebaut.
In den 1920er Jahren wurden auf Anna erneut Aus- und Umbaumaßnahmen durchgeführt. Nach dem Krieg wurde Anna I und Anna II zu einem Verbundbergwerk ausgebaut. Hierzu wurde 1952 der Franzschacht (eingerichtet schon 1869) mit einem neuen Betonförderturm ausgebaut, der jahrelang das Stadtbild von Alsdorf gepägt hat.
1955 stellte Anna II die Förderung ein. Die Kohle wurde nun über den Franzschacht zu Tage gefördert. 1972 wurde Anna mit der Grube Adolf verbunden. Die Kohle von Adolf kam jetzt ebenfalls auf Anna zu Tage.

Aus dieser Zeit bzw. Zustand stammen nun die Fotos und Soundaufnahmen dieser Webseite hier.

ANNA 8 zieht mit Kohlenzug vor und typischer Einblick ins Grubengelände und die EBV-Gleisanlagen, am 26.05.1979

ANNA 8  ANNA 8 zieht mit Kohlenzug vor und typischer Einblick ins Grubengelände und die EBV-Gleisanlagen, am 26.05.1979.

Dieser recht eindrucksvoller Rest einer Dampflokherrlichkeit im Westen hatte dann aber schon bald sein Ende: Die Förderung auf Anna und der Kohle-Verladeverkehr wurde zum 31.12.1983 eingestellt. Die Übertageanlagen wurden größtenteils abgeräumt. Die Kokerei wurde noch bis zum 30.09.1992 betrieben, doch mit dem Erlöschen der Koksöfen kam das Ende der Bergbaugeschichte in Alsdorf.... und eben auch endgültig der planmäßige Dampfbetrieb westlich der Reichsbahn.

Zunächst - wie üblich bei "dampfsound.de" - ein paar Fotos der anzuhörenden Lokomotiven:

ANNA N.1 vorziehen über den Bahnhübergang bis in den Personenbahnhof Alsdorf, um 9:10h am 06.09.1979

ANNA N.1  in voller Aktion noch mal in "Großaufnahme", um 9:10h am 06.09.1979.

ANNA 10 fotografiert bei einer Ruhepause im Werksgelände, am 26.05.1979.

Hier zu sehen ist die andere "ELNA 6" der Grube / des Bergwerks in Alsdorf: ANNA 10  fotografiert bei einer Ruhepause im Werksgelände, am 26.05.1979.

An dieser Stelle nun noch einige Daten der in der Tabelle unten zu hörenden Lokomotiven:


Lokomotive ANNA 1 (Dritte Besetzung seit 1972 in Alsdorf)
Lokomotive ANNA 2 (dritte Besetzung seit 1970 in Alsdorf)
Lokomotive ANNA 2
Bezeichnung: "ANNA N.2"
Hersteller: Henschel
Bauart: Dn2t
Typ D 600
Fabrik-Nr: 29884
Baujahr: 1946

Geschichte:
geliefert an Hersfelder Kreisbahn 5,
1954: Peiner Walzwerke als Lok 54,
1962: Zeche Friedrich der Große, Herne, Lok IX,
1970: EBV, Grube Anna, Lok 2,
Im April 1990 durch den EBV zum Verkauf freigegeben an 1990: Stoomtrein Dendermonde-Puurs (ex BVS), Baasrode,
von November 1990 bis Juni 1993 aufgearbeitet eingesetzt als Lok "Duvel", 1997 abgestellt wegen Schaden an der Feuerbüchse.

Lokomotive ANNA 4 (vierte Besetzung ab 1974 in Alsdorf)
Lokomotive ANNA 5 (dritte Besetzung ab 1968 in Alsdorf)
Lokomotive ANNA 5
Bezeichnung: "ANNA N.5"
Hersteller: Krupp
Bauart: Dn2t
Fabrik-Nr: 1751
Baujahr: 1937

Geschichte:
geliefert an Gewerkschaft Auguste Victoria, Marl-Hüls als Lok VII,
09.1968: an EBV zur Grube Anna als Lok 5 (dritte Besetzung),
1991: zur Trains à Vapeur de Cevennes als "040 T 1751" in F-Jarny.

Lokomotive ANNA 6 (dritte Besetzung erst ab 1978 in Alsdorf)
Lokomotive ANNA 7 (zweite Besetzung ab 1968 in Alsdorf)
Lokomotive ANNA 7
Bezeichnung: "ANNA N.7"
Hersteller: Krupp
Bauart: Dh2t
Typ Bergbau
Fabrik-Nr: 3077
Baujahr: 1952

Geschichte:
geliefert am 21.01.1953 an Zeche Auguste Victoria, Marl-Hüls als Lok IX,
09.1968: an EBV, Grube Anna, Lok 7,
12.1983: zur EBV-Grube Emil Mayrisch, als Lok 5,
11.1994: Westfälisches Industriemuseum (WIM), Standort Henrichshütte, 45527 Hattingen.

Lokomotive ANNA 8 (zweite Besetzung ab 1960 in Alsdorf)
Lokomotive ANNA 9 (dritte Besetzung ab 1973 in Alsdorf)
Lokomotive ANNA 9
Bezeichnung: "ANNA N.9"
Hersteller: Lokomotivbau Hohenzollern
Bauart: Cn2t
Typ Crefeld
Fabrik-Nr: 2227
Baujahr: 1908

Geschichte:
geliefert an Zeche Hermann, Bork als Lok 1,
1928: an EBV zur Grube Maria,
1964: weiterhin aber zur Grube Adolf, als Lok 2,
erst am 08.05.1973 zur Grube Anna als dritte Besetzung Lok 9,
1985: an Association des Musee et Tourisme Ferroviaires (AMTF), Luxemburg.

Lokomotive ANNA 10 (ab 1951 in Alsdorf)
Lokomotive ANNA 11 (ab 1973 in Alsdorf)
Lokomotive ANNA 11
Bezeichnung: "ANNA N.11"
Hersteller: Krupp
Bauart: Cn2t
Typ Hannibal
Fabrik-Nr: 3075
Baujahr: 1953

Geschichte:
24.10.1956 geliefert an Grube Westfalen, Ahlen als Lok 9,
26.03.1973: an EBV zur Grube Anna als Lok 11,
ausgemustert: + 10.1984,
1985: zur Museumsbahn Dollnstein-Rennertshofen,
Sommer 1994: Stadskanaal Rail (STAR), Ende 2003 abgestellt wegen Kesselschaden,
23.06.2012: Verkauf an Privat ohne Kessel, abgestellt bei den Osnabrücker Dampflokfreunden.

Sound-Aufnahmen der EBV-Werkslokomotiven auf der Grube Anna in Alsdorf

Lokomotive und Vorgang Archiv-Nr klick->
Sound
Nicht nur der hier nun zu hörende Dampfloksound, sondern die ganze Kulisse der Umgebungsgeräusche ist inzwischen so etwas wie eine historische Dokumentation: Typische, weithin hörbare und "hallende" Werksgeräusche, allerlei Motoren+Lüfter, aufeinanderschlagende Metallteile, Schütten von Kohle, laute Zurufe der Fabrik- bzw. Zechenarbeiter, quäkende, fast unverständliche Lautsprecher-Durchsagen, Sirenen usw. usw. und - natürlich - die quietschenden und krachenden Rangiergeräusche mit den Güterwagen. Das ist - im Gegensatz zu Aufnahmen z.B. an der Brockenbahn im Frühling - eine nicht besonders schöne akustische Umgebungskulisse aber eben typisch und historisch für die Industriebetriebe im 20.Jahrhundert... .
ANNA 7 und ANNA 8, beide Rangierarbeiten mit Kohlezügen, nachts im (EBV-) Bahnhof Alsdorf von 1:00h bis 1:30h am 26.05.1979. kscd05-04
ANNA 2, ANNA 7 und ANNA 8 nacheinander zu hören (Rangier-) Anfahrten mit Kohlezügen in Alsdorf, nachts von 1:15h bis 4:30h am 26.05.1979. kscd43-11
ANNA 1, ANNA 2, ANNA 7 und ANNA 8 nacheinander zu hören Rangieranfahrten in Alsdorf, morgens von 5:00h bis 9:20h am 26.05.1979. kscd42-09
Zunächst laut zu hören die Luftpumpe von ANNA 8 im Vordergrund, die dann mit Bremsen-gelöstem Zug langsam weiter rollt, anschließend ANNA 2 und ANNA 7 Rangieranfahrten mit Kohlezügen, Bf Alsdorf am 26.05.1979 von 9:30h bis 10:00h. kscd90-09
ANNA 1, ANNA 2 und ANNA 11 nacheinander zu hören bei Rangierarbeiten bzw. Anfahrten mit Kohlezügen in Alsdorf, von 10:05h bis 13:00h am 26.05.1979. kscd25-13
ANNA 1, ANNA 7 und ANNA 11 nacheinander zu hören bei Rangierarbeiten in Alsdorf, von 15:40 bis 16:00h am 26.05.1979. kscd28-05
ANNA 7 beim Rangieren im Bahnhof Alsdorf, um 16:20h am 26.05.1979.. kscd47-05
ANNA 11 beim Rangieren im Bahnhof Alsdorf, Ausschnitte von 16:30h bis 19:40h am 26.05.1979. kscd72-12
ANNA 10 rangiert mit beladenen Kohlezügen, um 17:00h am 06.01.1981.. kscd91-01
ANNA 6, ANNA 7 und ANNA 10 rangieren wieder jeweils mit Kohlezügen auf den ausgedehnten EBV-Bahnhofsgleisen in Alsdorf, zunächst von exakt Mitternacht (0:00 Uhr)etwa 25 Minuten lang bis 0:25h nachts bzw. früh morgens am 07.01.1981. kscd137-05
hier nun mal schön schwere Rangieranfahrten und dann auch noch Liegenbleiben der ANNA 6 und ANNA 10 in Alsdorf, nachts am 07.01.1981 von etwa 0:45h bis 2:15h. kscd26-10
Nach etwa einer Stunde Pause geht's in dieser Nacht dann lautstark weiter, und zwar dieses Mal mit ANNA 6 und ANNA 7 von 3:35h bis 5:20h, wobei hier natürlich nur die Zugfahrten bzw. Anfahrten aufgenommen wurden und die Pausen herausgeschnitten... . kscd146-08
ANNA 6 bei Rangier-Anfahrt mit Kohlenzug in Alsdorf, um 07:10h am 07.01.1981. ksc3-09
ANNA 6 Umsetzen als Lz, ANNA 8 macht schwere Anfahrt mit Kohlenzug (in die Gegenrichtung), in Alsdorf um 07:20h am 07.01.1981. ksc3-10
ANNA 7 Rangierarbeiten im Bahnhof Alsdorf, 9:05h bis 10:18h am 07.01.1981. kscd89-05
ANNA 4, ANNA 6 und ANNA 10 nacheinander zu hören bei Rangierarbeiten in Alsodorf, abends bzw. nachts von 20:15h bis 23:00h am 07.01.1981. kscd14-05
ANNA 5 mit Kohlezug, Rangierfahrten im EBV-Bahnhofsbereich in Alsdorf, um 15:15h am 13.11.1981.. kscd106-01
Und wieder mal gab es wohl die akustisch schönsten Szenen hier in Alsdorf eben nachts einzufangen:
ANNA 2 bei Rangierarbeiten mit Kohlezügen, von 23:40h bis 0:25h in der Nacht vom 16. auf den 17.07.1982.
kscd95-03
Anschließend gleich weiter mit sowas...:
ANNA 2 und ANNA 10  jeweils mit Kohlezügen, Rangierfahrten im EBV-Bahnhofsbereich in Alsdorf, nachts von 0:25h bis 3:36h am 17.07.1982.
kscd111-01