Hier ist die Webseite für

Dampf--freaks

Lokomotiven der Baureihe Ty51

Da die Ty51 direkt aus den (amerikanischen) Lokomotiven "Ty246" heraus entwickelt wurden und sozusagen eine polnische Weiterentwicklung bzw. angepasster Nachbau war, soll hier zunächst etwas zur Ty246 beschrieben werden:

Werkfoto der Ty246

Gleich nach dem Zweiten Weltkrieg war zunächst der Export von Kohle praktisch die einzige Möglichkeit Polens, an Deviseneinnahmen zu gelangen. Dem Kohlentransport von den schlesischen Gruben zu den Ostseehäfen kam daher entscheidende Bedeutung zu. Hierfür wurden schwerste Güterzugloks benötigt, die damals in Polen nicht in genügender Anzahl vorhanden waren. Jedoch konnten amerikanische Lokfabriken zu jener Zeit moderne Maschinen fast jeder Art zu günstigen Konditionen (mit Aufbauhilfe der Vereinigten Nationen) liefern.

PKP-Baureihen-Schild der Ty51 Skizze der Ty51

Da sich die Maschinen der Reihe Ty246 überaus bewährten, beschlossen die PKP, diese modernen Dampfloks nachzubauen. Nach umfangreichen Planungen in 1951/52 baute Cegielski in Poznán bis 1953 einen ersten Prototyp der neuen Reihe Ty51. Umfangreiche Tests folgten und nach den überaus zufriedenstellenden Ergebnissen wurden von den Cegielski-Werken zwischen 1953 und 1958 insgesamt 232 Maschinen hergestellt. Die zuletzt gebauten Ty51-228 bis 232 gingen direkt an Industriebahnen, und zwar vorwiegend an die PMP-PW. Diese führten insgesamt sogar 29 Maschinen in ihrem Bestand.
Die Ty51 besaß aber auch einen Konstruktionsfehler: An den herkömmlich geschweißten Rahmen entstanden bei der erforderlich hohen Belastung durch schwere Zuglasten häufig Rahmenrisse. Im Unterschied dazu hatten die Ty246 ja einen in einem Stück inklusive der Zylinderblöcke gegossenen Rahmen. Bei Reparaturen versuchte man dann, den Rahmen an den entsprechenden Stellen durch Platten zu verstärken. Diese und weitere Mängel infolge schlechter Verarbeitungsqualität, unzureichender Technologie und minderwertiger Materialien beim Bau konnten aber im Laufe der (Betriebs-) Zeit beseitigt werden. Ab dann war die Ty51 eine wirtschaftliche und zuverlässige Maschine.


Ty51-Parade in Kielce

So eine herrlich anzusehende Ty51-Parade bei der PKP im Bw Kielce war tatsächlich auch noch 1986 möglich... .


Ty51-223

Ty51-223  noch einmal in "voller Breitseite"- Ansicht.

Ty51-95 mit Sandzug Ausfahrt Verladestelle und an der Betriebsstelle Ortowice, am 28.05.1986

... noch einmal die Zuglok in Großformat bei der üblich schön lauten Arbeit... .
Wenn man genau hinsieht, kann man noch schwach die im Schmutz, Ruß und Rost verblichene "95" auf der Rauchkammertür erkennen.

Ty51-133 startet mit Sandzug an der Verladestelle Ortowice

Und so sah es damals aus, bevor der von den Freaks gewünschte Krach richtig losging - neben oder eben zusätzlich zu dem üblichen, eher "ungewünschten" Dauer-Getöse der großen, automatischen Bagger und Verladekräne:
Ty51-133  stellt Sandzug an der Verladestelle Ortowice bereit... .

Betriebsfoto einer PKP-Ty51 und zwar - wieder mal - der Wolsztyner 223:

Ty45-223 im Güterzugdienst auf schöner alten ex preußischen Hauptbahn bei Gorzów (Wlkp), am 17.08.1995

Ty51-223  im Güterzugdienst auf der schönen alten ex preußischen Hauptbahn bei Gorzów (Wlkp), am 17.08.1995

Sound der Güterzuglokomotiven Baureihe Ty51

Die "amerikanischen Wurzeln" bei der Entstehung der Ty51 sind nicht nur optisch gut sichtbar am äußerlichen Erscheinungsbild der Lokomotiven, sondern auch akustisch hörbar. Nein! Ich meine nicht (nur) die selbstverständlich USA-typische Mehrklang-Pfeife, die wieder mal eher einem Missisippi-Dampfschiff ähnlicher ist als einer Europäischen Lokomotive, sondern auch gerade den Auspuffschlag. Der Fahr-Sound der Loks erscheint ebenfalls amerikanisch: Laaange und helle, ziemlich "nass" klingende Schläge mit relativ geringer "Rauchkammer-Tiefe", aber trotzdem nicht zu scharf, jedoch schön laut mit ordentlichem Volumen dahinter. Eben ganz genau so, wie modernere (ab den 1930igern gebaute) Loks in den USA sich angehört hatten oder - bei aktiven Museumsloks in den USA - zu hören sind.
Der aufmerksame Zuhörer und Kenner stellt vielleicht fest: Interessanterweise weichen die Lokomotiven der Baureihe S160 in UK, die bei unterschiedlichen Preserved Railways fahren bzw. fuhren, mit ihrem geradezu "vornehmen" Klang von dieser Art Sound völlig ab. Vermutlich sind daran britische Umbauten (der Museumsbahnen/Werkstätten) die Ursache? Oder die S160 ist einfach doch noch zu klein für so einen USA-typischen Sound.
Genug der vielen Worte - jetzt aber den Sound anhören!:

Lokomotive und Vorgang Archiv-Nr Sound
-down
-load
Die Sound-Tabelle beginnt gleich mit der wohl schönsten bisher vorhandenden und eine der längsten Ty51-Aufnahme des kompletten dampfsound-Archivs:
Ty51-138  mit Sandzug, der ziemlich genau 1610t schwer ist, kommt die Steigung oberhalb von Pyskowice hochgefahren, und zwar richtig schwer und langsam, ständig an der Reibungsgrenze, hat sogar weiter oben noch echte Probleme bei der Bergfahrt: bleibt nämlich liegen nach mehrfachen Schleudern. Dann hört man auch noch entfernt die Wiederanfahrt oben am Berg. Währenddessen kommt eine Ty45 als Lz bergab gerollt. Man kann die typischen "Sandgruben- Industriegeräusche", (inclusive des sehr weit hörbaren "Behälter-Klopfen"), im Hintergrund hören und zu Beginn auch... ganz leise entfernt sogar Radio-Musik mit volkstümlichen Melodien...(?). Diese ganze Szenerie wurde aufgenommen am 21.09.1981 um 20:00h. Der einzige kleine Haken an dieser Szene: Der aufnehmende Soundfreund wurde vom Lokführer mit der zwar interessanten Mehrklang-Pfeiffe begrüßt, was er aber leider direkt vor den Mikrofonen macht.
ksmd02-09
Ty51-231  mit 1600t-Sandzug mit einer Bilderbuch-mäßig tollen Anfahrt und Ausfahrt aus der Ausweich- und Betriebsstelle in der Sandgrube der Kotlarnia, um 12:30h am 21.09.1981. kscd65-13
Ty51-84  mit Sandzug in der 12-promille-Steigung bei Rudy - in recht dynamischer Fahrweise, um 12:20h am 22.09.1981. kscd73-03
Ty51-140  mit 1600t-Sandzug mit lautem und dynamischem Sound in der Steigung bei Rudy, um 13:06h am 22.09.1981. Aber irgendwie... zischt etwas an der 140 "unqualifiert", oder? kscd92-14
Ty51-138  mit 1200t-schwerem Sandzug, in der Steigung oberhalb von Pyskowice, um 9:02h am 23.09.1981. Eine Ty45 kommt als Lz abwärts entgegen und kurz nach Vorbeifahrt der Lok erfolgt der Gruß an den aufnehmenden Soundfreak mittels des amerikanischen Pfiffs.
Im Hintergrund wird mit ordentlichem Getöse und Hall-Effekt auf einen großen Metallbehälter geklopft - wahrscheinlich kilometerweit zu hören. Auch ein typisches Industriegeräusch in den Sandgruben und der Umgebung... .
kscd14-09
Ty51-231  mit 1600t-Sandzug Ausfahrt und schün laute Bergfahrt in die Steigung oberhalb von Pyskowice, um 21:18h am 26.05.1986. ksmd04a-10
Ty51-84  mit Sandzug (ca.1000t) in 4-promille-Steigung bei Kotlarnia, um 8:42h am 27.05.1986. kscd03a-12
Ty51-67  mit (1600t-) Sandzug, erst noch recht verhaltenes Vorziehen aus der Verladestelle kommend, dann nach erneutem Halt schon bald heftige Anfahrt und Ausfahrt aus der Betriebsstelle Ortowice, um 10:15h am 27.05.1986.
Na? Da wurde doch nachgeholfen für den Sound, oder? Aber egal, was zählt, ist das akustische Ergebnis, das jedoch leider aufgrund des starken Winds etwas getrübt wird: man hört die Lok eigentlich nur recht kurz.
kscd40-12
Ty51-67  mit ca.900t- Sandzug (also relativ leicht aber trotzdem laut) Durchfahrt und Beschleunigung in Betriebsbahnhof Ortowice, dann Rangieranfahrt der Ty51-84  mit leerem Wagenzug in die Gegenrichtung, um 11:45h am 27.05.1986. kscd86-09
Ty51-84  mit 1600t- Sandzug aufgenommen bei der Betriebsstelle Ortowice: erst leiseres Vorziehen, dann aber lautstarkes Beschleunigen, um 12:23h am 27.05.1986. kscd71-12
Ty51-67  mit schwerem Sandzug (1600t) Ausfahrt Betriebsstelle Ortowice, im Hintergrund fährt Ty51-135  mit Leerzug abwärts Richtung Verladestellen, um 13:40h am 27.05.1986. kscd31-12
Ty51-135  mit 1600t-Sandzug wieder sehr schöne Ausfahrt Ortowice ("nachgeholfen"? aber schööön!) und Rangierfahrt der Ty51-84  mit Leerzug im Hintergrund, um 14:28h am 27.05.1986. kscd51-13
Ty51-84  mit 1600t- Sandzug, Anfahrt am Signal vor Kotlarnia, um 15:33h am 27.05.1986. kscd75-06
Schöne, langsame und brillante Bergfahrt - ohne Übertreibungen, bis auf ein paar Regentropfen auch ohne Störungen und Schnickschnack aber mit tollen Sound lange zu hören:
Ty51-231  mit 1600t- Sandzug in der 9-promille-Steigung aberhalb von Pyskowice, um 19:12h am 27.05.1986.
kscd81-11
Ty51-83  mit Sandzug (ca.1100t) in einer Steigung bei Rudy, um 8:42h am 28.05.1986. kscd08-14
Ty51-137  mit einem vollen, ausgelasteten Sandzug, die dort mit 1600t angegeben waren, ebenfalls in der Steigung bei Rudy nun aber schon deutlich langsamer, um 11:13h am 28.05.1986. kscd10-13
Ty51-231  vor langem Sandzug, Schub: Ty45-207  in der (9-promille-) Steigung hinter der Ausfahrt von Pyskowice, aufgenommen um 19:40h am 28.05.1986. ksmd09-05
Ty51-84  mit 1600t-Sandzug in voller Fahrt in der Steigung bei Rudy, um 11:04h am 27.04.1987. kscd50-09
Ty51-137  mit einem ca.1450t-schweren Güterzug kommt ziemlich dynamisch aber dadurch ganz schön auch laut in der (12-promille-) Steigung bei Rudy hochgefahren, um 13:00h am 27.04.1987. ksmd13-14
Bei entsprechender Last eben von Soundfreaks gern gesehen bzw. gehört. Ty51 als Zug- und Schublok:
Ty51-71  vor einem 1600t- Sandzug schlägt schon wieder fast alle Lautstärken-Rekorde, die nur wenig leisere Schublok ist Ty51-231, aufgenommen in der Steigung hinter Ausfahrt Pyskowice, um 19:026h am 27.04.1987.
Wieder wird zu Beginn der Szene kräftig "geklopft" in den umliegenden Sandgrubenfeldern... .
kscd50-10
Ty51-68  mit 1000t-Sandzug, schöne Anfahrt am Einfahrsignal von Kotlarnia, um 7:22h am 28.04.1987. kscd111-12
/ Ty51-95  mit einem 1100t-Sandzug Ausfahrt Betriebsstelle Ortowice, im Hintergrund startet anschließend die Ty51-68  mit einem Sandwagen-Leerzug abwärts Richtung Verladestellen, um 8:40h am 28.04.1987.
Trotz der vielerorts einer "Mondlandschaft" oder Wüste optisch gleichenden Umgebung: Die Umwelt scheint hier rein chemisch betrachtet gut in Ordnung zu sein. Man beachte die faszinierende Akustik der Vogelwelt!
kscd20-05
Laut, laut.!.. und dadurch auch ganz schön schnell:
Ty51-133  mit 1440t- Sandzug Ausfahrt Ortowice, um 9:13h am 28.04.1987. Als akustische Zugaben neben der zwitschernden Vogelwelt brummt und summt und pfeift und rattert allerlei Maschinerie herum um den Mikrofon-Standort, was aber alles von der 133 gnadenlos aus dem Hörbereich weggekracht wird!
kscd80-14
Ty51-68  mit Sandzug (ca.1000t "nur"...) Abfahrt Betriebsstelle Ortowice, Rangieranfahrt der Ty51-137  im Hintergrund zu hören, um 9:48h am 28.04.1987. Etwas "akustische Show" der "68" dabei? wenn ja - gut gemacht... . kscd108-09
Ty51-84  mit 1700t-Sandzug und einer geradezu phatastisch schweren und lauten Ausfahrt Ortowice nach Kotlarnia, aufgenommen um 12:56h am 28.04.1987. kscd42-13
Ty51-68  kommt mit Lererzug nahe der Mikrofone "abwärts" fahrend in die Grube(n) bei Ortowice zum Halt, so dass die Luftpumpe der Lok den akustischen Hintergrund bildet für die ganz schön
laute Bergfahrt der entgegenkommenden Ty51-65. Nachdem der Lokmann von der Ty51-68 aus zuvor den "Recordisten" am Bahndamm gesucht ... und - wie man hört! - auch gefunden hat, bringt er nun mit seiner Lok auch abwärts noch mal eine schön laute Anfahrt zur akustischen Geltung. Aufnahme am 28.04.1987 um 13:20h.
kscd112-06
Auch das hier ist eine laute Fahrweise der Ty51 mit viel Wumm!:
Ty51-230  nun mit einem richtig schweren Sandzug (2000t), Anfahrt am Einfahrsignal von Kotlarnia, um 17:15h am 28.04.1987. Der schön Pfiff hätte besser einige Sekunden später erfolgen können. Währenddessen scheppert und klappert und rattert es ordentlich von der Maschinerie in der Grube, ist zwar oft üblich aber ansonsten nicht immer so schön brillant wie hier... .
kscd39-11
Ty51-71  mit dort üblich schwerem 1600t-Sandzug in der 9-promille-Steigung oberhalb von Pyskowice, um 9:40h am 29.04.1987. kscd22-05
Ty51-137  mit Sandzug, der nun wieder mal 1700t hat, aufgenommen in der 12-promille-Steigung bei Rudy, um 11:33h am 29.04.1987. kscd75-10
Ty51-135  mit dieses Mal wieder etwas schwererem Sandzug (1900t) in der Steigung bei Rudy, um 13:17h am 29.04.1987. kscd88-06
Ty51-95 Ty51-95 in einer der Steigungen direkt in der Sandgrube bei Kotlarnia zu hören, bei ziemlich nahen und lautem aber hier typischem Sandmahlwerk, um 17:31h am 29.04.1987. kscd118-17
Ty51-71  mit 1550t-schwerem Sandzug, aufgenommen oberhalb von Pyskowice in der Steigung, talfahrend ist Ty45-228 als Lz, um 8:48h am 30.04.1987.
Selten so laute Schläge von der Baureihe zu hören, tolle Bergfahrt. Weiter oben (Lok ist lange zu hören!) gerät die Lok mehrfach noch kurz ins Schleudern. Da sind sie wieder: Die weithin hörbaren "Klopfer" auf große Metallbehälter... typische Sandgruben -Industriegeräusche wohl.
kscd56-10
Ty51-95  mit 1600t- Sandzug auf (sehr schön anzuhörender) Bergfahrt noch direkt in der Sandgrube Kotlarnia, um 16:49h am 30.04.1987. kscd110-12
Ein hier auf dieser Seite in dieser Tabelle etwas ungewohnter Einsatz der Ty51:
Ty51-68  mit Personenzug Abfahrt im Bahnhof Skarżysko-Kamienna, um 15:50h am 01.05.1987. Der Zug hat zwar nur etwa 150t Last, aber... mit etwas "Show" kann man auch damit ordentlich Krach machen... .
kscd110-13
Ty51-4  jetzt sogar vor einem Schnellzug, Ansagen und dann Abfahrt im Bahnhof Skarżysko-Kamienna, um 16:15h am 02.05.1987. kscd43-04
Ty51-71  mit 1600t-Sandzug hinter der Ausfahrt und bei der schön lauten Bergfahrt in der Steigung oberhalb von Pyskowice, um 9:58h am 07.09.1987. kscd103-07
Ty51-137  mit Sandzug in der Steigung bei Rudy, um 12:18h am 07.09.1987.. kscd113-13
Und noch mal hier, weil es doch so schön ist...:-):
Ty51-138  mit Sandzug in der Steigung bei Rudy, um 13:58h am 07.09.1987.
kscd116-08
Jetzt auch noch ein wenig Sound von der bekannten Wolsztyner "Museums-Ty51":
Ty51-223  vor (leichtem) Personenzug Nr.780339 Ankunft und Ausfahrt Skwierzyna, um 20:18h am 17.08.1995.
kscd123-07

Ein paar wieder wenige Betriebsfotos/ Bilder von den in der Tabelle zuvor anzuhörenden Lokomotiven oder nahe den akustischen Aufnahmeorten aus der Planzeit (bei der PMPPW)...:

Ty45-71 im Betriebshof Pyskowice, Juni 1981

Etwa um dieselbe Zeit im Juni 1981 war Ty51-71  in diesem ziemlich ungepflegten Zustand zeitweise abgestellt zu sehen. Sie wurde dann aber von Karls S. ebenfalls noch 6 Jahre später, im April 1987, vor einem richtig schön schweren Sandzug nahe ihres Heimatorts akustisch aufgenommen. (siehe in der Tabelle oben)

Ty45-231 mit typischem Sandzug auf Anschlussgleis in der Grube Kotlarnia, 1991

Sand, Sand überall Sand..., aber genau das war ja der Grund für diese letzte Möglichkeit, die großen schweren Ty51 noch so schön akustisch aufnehmen zu können: Dieses im großen Stil abgebaute Material war eben richtig schwer.
Ty51-134  mit Sandzug auf typischem "im Sande verlaufendem" Anschlussgleis in der Grube der Kotlarnia, Juli 1991.

Ty45-133 vor Sandzug bei Zabrze, im Jahr 1980

Da oben in der Tabelle eine tolle und heftig laute Anfahrt der Ty51-133 aus dem Jahr 1987 anzuhören ist, soll diese Lok auch noch mal im Bild zu sehen sein:
Ty51-133  vor Sandzug bei Zabrze, allerdings wohl im "Leerlauf" rollend..., im Jahr 1980.

Für die Foto-Fans bzw. Soundfreaks, die tollen Fotos nicht abgeneigt sind:
An dieser Stelle möchte ich nun ordentlich Werbung machen für eine Dampflok-Foto-Seite, die es echt "in sich hat". Phantastische (Farb-) Fotos in wohl kaum übertreffbarer Qualität von Steffen R.-K. von "Plan-Foto-Dampf-Aktionen" (ab etwa 1991 bis aktuell in Farbe, und zwar weltweit) kann man hier genießen. Die Präsenz ist eine übliche www-Seite und heißt einfach: "virus-dampf.de". Unbedingt reinschauen!
Dabei ist auch eine Fotodampf-Aktion aus dem Jahr 1991 auf den Gleisen der (ehem.) PMPPW mit den Lokomotiven Ty51-140 und Ty45-2560. Da oben in der Tabelle wieder eine klasse Szene der PMP-"140" anzuhören ist, darf der folgende, von der genannten Foto-Seite geborgte optische Ausschnitt nicht fehlen, der so typisch noch einmal die Sandzug-Leistungen der Ty51 in schöner Farb-Qualität zeigt: