Hier ist die Webseite für

Dampf--freaks

Baureihe 64

Fotos und Soundaufnahmen der Baureihe 64

Sound-Seite: wenige Fotos und der ganze Sound

Hier in der Tabelle unten ist der Baureihe 64 zu hören.

Sieht zwar “gewaltig” aus, war aber soundmäßig betrachtet bzw. angehört ziemlich “lautlos”, wenigstens die Optik ist sehr schön, fast etwas ähnlich zu den alten Rennsteig-Strecken der 95er in Thüringen, stimmts? Und daher mag ich diesen Anblick auch sehr. Hier nun dieses Foto als erstes Intro zur Sound-Tabelle:
64 419  auf ihrer “Stammstrecke” ab 2010, der Schwäbischen Waldbahn”, mit Advents- Sonderzug Schorndorf->Welzheim, auf dem berühmten Steinbacher Viadukt über das Tal des Strümpfelbaches hinter Klaffenbach, um 13:41h am 12.12.2010. 64 419 mit Zug ->Welzheim auf dem Steinbacher Viadukt hinter Klaffenbach, 13:41h am 12.12.2010.

Die Schublok 212 084... sieht man zum Glück hier nicht (ätsch!), erstaunlicherweise ist die synchrone Soundaufnahme doch besser geworden als zuerst befürchtet: synchron zu: sde101212-02.

64 419 mit Zug Schorndorf->Welzheim, natürlich wieder kräftig geschoben von 212 084, im Wald unterhalb von Breitenfürst (bei Strecken-km 19,6), um 13:37h am 03.10.2017

Nach langen Monaten Reparaturarbeiten in Krefeld zurück auf ihrer derzeitigen Stammstrecke: Die DBK- 64 419. Nun wird sie doch immer öfter auch “richtig” gut und laut gefahren, begleitet jedoch von einem unerträglich lauten und scharfen Zischen irgendwo aus dem Zylinderbereich? Oder... fuhr man jetzt sogar überflüssigerweise mit ständig offenen Zylinderhähnen? Jedenfalls wirklich sehr schade, endlich könnte man ansonsten richtigen Bergfahrt-Sound der Lok genießen, theoretisch... .
64 419  vor Zug Schorndorf ->Welzheim, geschoben von V60 328, hinterm Strümpfelbachtal kurz vor dem Landstraßen-Bahnübergang, um 10:25h am 26.10.2014.
(synchron zu cd269‑05)

64 419 mit Zug Schorndorf->Welzheim, dieses Mal fotografiert auf der Brücke über das Igelsbachtal bei Klaffenbach, um 11:15h am 14.10.2018

Vor der Sound-Tabelle noch ein schönes Herbstfoto bei Bilderbuchwetter:
64 419  vorm langen und gut besetzten Zug Schorndorf->Welzheim, dieses Mal fotografiert auf der Brücke über das Igelsbachtal bei Klaffenbach, um 11:15h am 14.10.2018.
Die Länge des gut gefüllten Zuges hatte sowieso wieder den kräftigen Schub der 212 084 zur Folge, die man auf meinen Fotos natürlich nicht sieht, wenn es sich vermeiden lässt.... .

Sound-Aufnahmen der Baureihe 64

Lok & Vorgang Archiv-Nr
down-
load
Die Tabelle startet mit einer alten Aufnahme aus den “schwäbischen Planzeiten” der Baureihe 64 am Neckar, und zwar aufgenommen vom Altmeister Peter Handford:
unbekannte 064  (so hieß die Baureihe ja damals bei der DB!) im Neckartal unterwegs mit N 4930 von Tübingen, aufgenommen bei Mühlen aber von oben, von der anderen Strecke (der Gäubahn) am Mühlener Tunnel aus, aufgenommen "irgendwann" in 1970. Typisch für Peter Handford: Es fehlten in den Beschreibungen der Weiterverarbeitungen von Steam-Soundaufnahmen häufig die detaillierten Angaben zum Zeitpunkt des "recordings"... .   Hier anhören:
phdb-02c
Soundaufnahmen aus den Planzeiten - egal ob DB oder DR - sind sehr selten zu finden und eben daher auch äußerst rar im dampfsound.de-Archiv. Dennoch: neben der vorstehenden vom englischen Altmeister gab es noch einen - etwas ausgefallenen - Zugang vom bekannten Dampf-Fan Thomas Eckhardt (aus Utah, USA), der mir 2020 die folgende Szene zur weiteren Veröffentlichung zusandte:
Längere Rangierszenen der 064 419 und 064 136 in Lauda, im Hintergrund ist noch eine (unbekannte) 023 zu hören, am 16.04.1973.
Thomas E. dazu: "Rangieren im Bahnhof Lauda, Hauptakteure sind die 064 419 und 136, die mit knalligem Auspuffschlag ihrer Aufgabe nachgehen. Im Hintergrund, etwas dezenter, rangiert noch eine 023. Aufnahme vom 16.April 1973."   Hier anhören:
thec-108
64 289  mit Sonderzug von Amstetten nach Gerstetten in der Steigung am mittleren Benzwang zwischen Amstetten und Stubersheim im Wald, etwa 100m hinter dem (damals noch... BW-) Depot, um 10:40h am 30.05.1999.   Hier anhören: cd086-07
64 289  mit dem nächsten Sonderzug von Amstetten nach Gerstetten, aufgenommen in der Steigung am mittleren Benzwang, gegen 14:40h am 30.05.1999.   Hier anhören: cd086-08
noch mal eine alte Aufnahme aus Planzeiten:
064 518  auf der Strecke Roßberg - Bad Wurzach, leider ohne Angaben zum Zug, vermutlich aber mit einem Güterzug (oder Sonderzug?), denn der Personenverkehr auf der oberschwäbischen "Roßbergbahn" wurde von der DB schon 1963 stillgelegt. Aber das Datum ist bekannt: am 09.07.1971.   Hier anhören:
ex07A525
In der Chronologie passt die folgende Szene an dieser Stelle zwar nicht so ganz exakt hinein, aber... vorenthalten wollte ich diese nicht und die anderen zuvor sind/waren wichtiger. Also nun noch mal in "mono" aber Mitte der 1960iger im Planbetrieb:
64 423 (Bw Aschaffenburg) mit Personenzug Nr.3815 (Miltenberg-Aschaffenburg) Halt und Abfahrt im Bahnhof Laudenbach, um 14:14h am 21.07.1966.   Hier anhören:
mae-klb-b3
Die 64 289 war lange Zeit die einzige einsatzfähige Stammlokomotive der EFZ und wurde auch früher als Folge und "Hinterlassenschaft" des Dampflokverbotes nach 1976 ausgiebig genau auch auf deren Stammstrecken eingesetzt, nämlich der damaligen Hohenzollerischen Landesbahnen.
64 289  mit Sonderzug Nr.617 auf der HzL Richtung Gammertingen in der Steigung bei Neufra, um 19:58h am 06.07.1985.
Wow! Bitte auch mal so eine Fahrweise hoch nach Welzheim mit der 419! Theoretisch würde das wohl gehen, aber...;-)   Hier anhören:
kscd46-15
64 289 + 24 009  vor Sonderzug Nr.441 auf der HzL Richtung Gammertingen in der Steigung oberhalb von Neufra, um 9:22h am 05.10.1986.   Hier anhören: kscd50-05
64 289  mit Sonderzug Nr.444 auf der HzL von der anderen Seite (aus dem Donautal heraus) Richtung Gammertingen in der Steigung bei Sigmaringen-Hanfertal, um 10:50h am 05.10.1986.   Hier anhören: kscd17-09
Dieser Zug aus Sigmaringen fuhr damals gleich weiter Richtung Hechingen, so dass - bei entsprechender Eile per Auto! - noch eine weitere Aufnahme hinter Gammertingen möglich wurde:
64 289  mit Sonderzug Nr.444 auf der HzL (->Hechingen) in der Steigung vorm Tunnel bei Gammertingen, um 11:40h am 05.10.1986.   Hier anhören:
kscd56-05
die Hanfertaler Steigung am Nachmittag noch mal:
64 289  mit Sonderzug Nr.454 (->Gammertingen) auf der HzL, bei Sigmaringen-Hanfertal in der Steigung, um 16:50h am 05.10.1986.   Hier anhören:
kscd123-15
64 289 + 24 009  vor Sonderzug auf der HzL Richtung Sigmaringen, in der Steigung hinter Haigerloch bei Stetten (am Sportplatz), um 10:53h am 06.01.1987.   Hier anhören: kscd139-05
64 289 + 24 009  vor Sonderzug auf der HzL Richtung Sigmaringen, in der Steigung hinter Neufra, um 13:15h am 06.01.1987.   Hier anhören: kscd139-06
64 289  mit Sonderzug Richtung Gammertingen) bei Sigmaringen-Hanfertal in der Steigung, um 15:13h am 06.01.1987.   Hier anhören: kscd139-07
64 289 + 24 009  mit Sonderzug Richtung Hechingen in der Steigung oberhalb Gammertingen-Europastraße vorm Tunnel, um 16:07h am 06.01.1987.   Hier anhören: ksmd09-07
64 289  mit Sonderzug Nr.402 Richtung Eyach, hinter der Abfahrt am Haltepunkt Hart, um 12.50h am 29.07.1987.   Hier anhören: kscd57-03
64 289  mit Sonderzug 406 auf der HzL nach Eyach, in der Steigung am Steinbruch hinter Hart, um 16:35h am 29.07.1987.   Hier anhören: kscd112-07
Früher - das heißt, in den 1980iger Jahren... - ließ man auch die Museumsloks dieser Baureihe mal ganz allein, ohne Dieselschub und ohne zweite Lokomotive richtig ordentliche Steigungen hochfahren, so wie hier die EFZ-64 auf der bekannten Alb-Rampe hinter Haigerloch:
64 289  mit Sonderzug Nr.403 Richtung Hechingen, aufgenommen bei Stetten hinter Haigerloch, um 14.20h am 29.07.1987.   Hier anhören:
kscd36-12
Abends fuhr die 289 noch einmal mit einem Zug Richtung Gammertingen diesen Berg hoch:
64 289  mit Sonderzug Nr.407 nach Gammertingen, aufgenommen beim Sportplatz hinter Stetten, um 18.03h am 29.07.1987.   Hier anhören:
kscd43-05
64 289  vor Sonderzug auf der HzL von Gammertingen Richtung Hechingen, Schub: 24 009, aufgenommen in der Steigung vorm Tunnel bei Gammertingen-Europastraße, um 17:22h am 08.10.1988.   Hier anhören: kscd20-04
64 419  mit Sonderzug DNR 80822 (Stuttgart-Backnang-Crailsheim) am Haltepunkt Fornsbach, am 09.05.2000.   Hier anhören: sk01-01
64 289  vor Sonderzug DNR 80822, Schub: 01 519, aufgenommen auf der Zollernbahn hinter Hechingen (Richtung Tübingen), am 14.04.2001.   Hier anhören: sk01-03
Mitfahrt hinter: 64 289  im Sonderzug auf der Hohenzollerischen Landesbahn (HzL) von Eyach Richtung Hechingen, hier zu hören die Abfahrt in Stetten (bei Haigerloch) und die Rampe hoch auf die Albhochfläche bis hinter den Sportplatz östlich von Stetten, am 06.08.2000.   Hier anhören: sk01-09
64 289  mit Sonderzug Richtung Tübingen in Wernau, am 23.07.2000.   Hier anhören: sk01-12
64 289  mit Sonderzug bei Stetten (Haigerloch), dieses Mal aber von außen aufgenommen. Hier kann man hören, dass auch die Br 64 manchmal am Berg auch etwas ordentlich Sound machen kann - nur abhängig von der Fahrweise! Leider wurden und werden die vorhandenen Museumsloks meistens in der Regel ziemlich “schlaff” gefahren. Diese Aufnahme erfolgte am 06.08.2000.   Hier anhören: sk01-14
64 289  mit Sonderzug Nr.“823” auf der HzL in der Steigung bei Neufra, eine recht schöne Außenaufnahme, am 10.07.1999.   Hier anhören: sk01-20
64 289  erneut mit Sonderzug auf der HzL, eine schon fast dramatische Steigungsfahrt aus Sigmaringen heraus hoch nach Hanfertal - sehr gut für die Br 64, am 02.01.1999.   Hier anhören: sk01-24
64 419  mit Sonderzug DPE 83977 (Stuttgart Hbf ->Esslingen) Abfahrt in Untertürkheim, um 15:50h am 03.04.2005.   Hier anhören: bs03-05
64 419  mit Sonderzug DPE 83970 Ausfahrt Bad Cannstadt, am 03.04.2005.   Hier anhören: sk02-27
64 419  mit Sonderzug DPE 83979 Ausfahrt Waiblingen, am 03.04.2005.   Hier anhören: sk02-29
Es folgen nun einige Aufnahmen der 64 419 (der DBK), die im Rahmen von “Plandampf”-Aktionen ab 2005 und von ein paar Sonderzügen, wo endlich auch mal “richtig” auf Hauptbahnen gefahren wurde.
64 419  mit planmäßiger Regionalbahn RB 19558 (Lauda ->Wertheim), Halt und Abfahrt im Bahnhof Tauberbischofsheim, um 14:00h am 26.05.2005.   Hier anhören: cd159-09
64 419  wieder mit RB nach Lauda, Ausfahrt Tauberbischofsheim, abends um 20:36h am 26.05.2005.   Hier anhören: cd160-03
64 419  mit RB 18409 von Miltenberg nach Seckach, in einem kleinen Einschnitt vor Walldürn aufgenommen, um 7:28h am 27.05.2005.   Hier anhören: cd160-04
64 419  mit RB 18429 (Miltenberg->Seckach), schöne Ausfahrt Rippberg, um 14:45h am 27.05.2005.   Hier anhören: cd160-08
64 419 Tv mit (Pendelsonder-) Zug 85884 (Schwäbisch Hall-Hessental->Oehringen) aufgenommen an dem Hohenloher “Museumsdorf”-Haltepunkt Wackershofen, um 12:22h am 10.12.2005.   Hier anhören: cd170-09
64 419  mit “Nikolaus”-Sonderzug 85885 von Oehringen nach Hessental, im Bahnhof Neuenstein aufgenommen, um 13:26h am 10.12.2005.   Hier anhören: cd170-06
64 419  mit Zug Nr.85886 (Hessental->Oehringen) hinter dem Haltepunkt Wackershofen, um 16:20h. am 10.12.2005.   Hier anhören: cd170-10
64 419  mit dem letzten Nikolauszug an diesem Wochenende Nr.85887 (Oehringen->Hessental) im Bahnhof Neuenstein, um 17:27h am 10.12.2005.   Hier anhören: cd171-01
Die Baureihe 64 ist zwar nun wirklich keine laute Lokbaureihe, aber im Rahmen des “Plandampf im Odenwald” Ende September 2006 wurde sie auch ganz besonders "schlaff" gefahren. Dabei ging es damals ja auch schon anders, wie zum Beispiel die “Nikolausfahren” im Dezember 2005 gezeigt hatten. Zwei Szenen waren es trotzdem Wert, hier in der Tabelle wenigstens mal so nebenbei erwähnt zu werden...:
64 419 Tv mit RB 18454 (Seckach->Walldürn), Ausfahrt Bödigheim, 12:26h am 30.09.2006.   Hier anhören: cd182-12
64 419  mit RB 18443 Ausfahrt Rippberg, aufgenommen nach Anfrage beim örtlichen Pfarrer.. von einem Dachfenster des alten, inzwischen gerade nicht bewohnten, alten Pfarrhauses neben der Dorfkirche, das war einfach der idealste Standort für das Mikrofon war, am wenigsten von der leider dicht neben der Bahn verlaufenden Bundesstraße B47 gestört, um 20:35h am 30.09.2006.   Hier anhören: cd182-16
64 419  mit Sonderzug DPE 86064 nach Gaildorf West, Ausfahrt Oppenweiler, um 11:19h am 06.01.2007.   Hier anhören: cd187-05
64 419  mit Zug DPE 86066 Ankunft und sehr schöne Abfahrt in Fornsbach, um 14:47h am 06.01.2007.   Hier anhören: cd187-06
Im Rahmen von Sonderfahrten im Stuttgarter Raum kam die 64er der DBK auch mal diese Steigung hoch gefahren:
64 419  mit Sonderzug DPE 86206 bei Stuttgart West, um 9:54h am 11.02.2007.   Hier anhören:
sk15-12
Lange, lange hatten wir darauf gewartet, nun aber wurde 64 419 endlich doch noch mal so ordentlich gefahren und war in einem so guten technischen Zustand, dass sie uns schönen Sound bescherte, hier einige Kostproben noch vor ihrer Zeit als spätere Stammlok der "Waldbahn":
64 419  mit Sonderzug (Pendelzug) DPE 92134 von Backnang nach Gaildorf West, Ausfahrt Fichtenberg, um 11:16h am 19.08.2007.   Hier anhören: cd193-06
64 419 Tv mit DPE 92135 Gaildorf->Backnang, Ausfahrt Sulzbach (Murr), um 12:19h am 19.08.2007.   Hier anhören: cd193-07
64 419  mit DPE 92136 nach Gaildorf West, Ausfahrt Sulzbach, um 13:26h am 19.08.2007.   Hier anhören: cd193-08
64 419 Tv mit DPE 92175 (Gaildorf->Backnang), Ausfahrt Oppenweiler, um 15:28h am 19.08.2007.   Hier anhören: cd193-09
64 419  mit DPE 92176 (der letzte Pendelzug des Tages von Backnang nach Gaildorf West), Ankunft und Abfahrt in Fornsbach, um 16:49h am 19.08.2007.   Hier anhören: cd193-10
Und das hier ist richtig angenehme Fahrweise: Der letzte Zug zurück von Gaildorf nach Backnang führte noch die Werkstatt-, Geräte- und den Wasserkesselwagen mit, wurde dadaurch ein wenig schwerer. Entsprechend schöner wurde diese Anfahrt.
64 419 Tv mit DPE 92177 Ausfahrt Oppenweiler (->Waiblingen), um 18:21h am 19.08.2007.
Grund für diesen verlängerten Zug: Anschließend fand die Überführung der Lok mit allen Wagen über Waiblingen-Cannstadt zurück Richtung Schorndorf statt, von wo aus in der darauffolgenden Woche Fahrten im - zunächst erst mal - unteren Wieslauftal stattfinden sollten..   Hier anhören:
cd193-11
Mitfahrt hinter: 64 419  (nun auch mal) auf der AVG im Sonderzug nach Herrenalb, Ausfahrt Etzenrot, um 11:27h am 01.05.2007.   Hier anhören: mxf08-02
Und noch mal mit dem nächsten Zug:
Mitfahrt hinter: 64 419  im Sonderzug auf der AVG, Ausfahrt Etzenrot, um 13:45h am 01.05.2007.
Die 64 des DBK-Vereins aus Crailsheim machte hier Vertretung für die Ulmer 58 311 bzw. 50 2740, die hier sonst “Stammloks” sind, jedoch an diesem “Himmelfahrtstag” woanders unterwegs waren.   Hier anhören:
mxf08-04
64 419  mit Sonderzug “DPE 88286” (Pendelfahrt Hessental-Heilbronn), Ausfahrt Bretzfeld, um 11:19h am 19.04.2009.   Hier anhören: sk26-12
Nun war sie “endlich” wieder da: Die vorgesehene Stammlok für die Wieslauftalbahn, nämlich die DBK- 64 419, sollte ja auch die Stammlok für die als "schwäbische Waldbahn" bekanntgemachten Gesamtstrecke werden. Die Reparaturen bzw. Untersuchung der Lok hatten ziemlich lange gedauert - viel länger als gedacht, daher kamen ja vorher mehrere Gastloks zum Einsatz. Ob wir nun wirklich das Wort “endlich...” verwenden können oder besser “leider” sagen müssten, ist seitdem auch nicht ganz klar. Denn der immer wiederkehrende Eindruck der geschobenen Bergfahrten der 64 sind ganz genauso fast “soundlos”, wie vorher befürchtet. Diese Lok wird einfach meistens nicht laut gefahren - fast egal wann und wo man sie aufnehmen möchte. Es gab bisher immer nur wenige Gelegenheiten, bei denen sie zeigen durfte, dass auch sie “es” richtig kann - theoretisch. es besteht immer ein geringe Chance, dass ein Lokführer auf der schiebenden V100 - mit oder ohne Absprache - doch mal für einige hundert Meter einfach nur “mitlaufen” ohne die Zuglok zu sehr zu pushen. Das passierte immerhin auch schon einige Male, zuvor auch schon deutlich bei der 50 2740 und 41 018 bzw. sogar bei der GES 11. Und in einem solchen Fall gibt es auch anständigen 64-Sound anzuhören - ganz kurz aber immerhin... . Für die Soundfreaks bleibt nur übrig, es immer und immer wieder an bestimmten Stellen zu versuchen. Die richtigen aber sehr seltenen "Highlight"-Momente ergaben passierten (und passieren hoffentlich auch mal wieder?), wenn gar keine Schublok mithilft. Dann ist zwar immer auch der Zug immer etwas kürzer, aber es reicht noch für guten Sound.
64 419  vor Zug Schorndorf->Welzheim, geschoben von 212 084, hinterm Steinbacher Strümpfelbachtal-Viadukt hinter Klaffenbach, um 11:10h am 15.08.2010.   Hier anhören: cd223-04
Eine schöne und stimmungsvoll richtig “passende” Aufnahme:
Während am Berg hinterm Viadukt nahe dem kleinen Bahnübergang bei Steinbach am Strümpfelbachtal(hinter Klaffenbach) eine Blaskapelle Weihnachtslieder zum Advent ins Tal und den Ort nach Klaffenbach hinein “bläst” und den Zug kontinuierlich musikalisch begleitet, kommt: 64 419  vor Zug Schorndorf->Welzheim, geschoben von 212 084, über den Viadukt den Berg hoch, um 10:45h am 12.12.2010.   Hier anhören:
sde101212-01
und der zweite (leider auch letzte...) Zug an diesem Tag, wieder am selben Ort aufgenommen:
64 419  vor Zug Schorndorf->Welzheim, geschoben von 212 084, hinterm Strümpfelbach-Viadukt bei Steinbach am Waldrand, um 13:41h am 12.12.2010.   Hier anhören:
sde101212-02
Spät... aber gerade noch nicht “zu spät” für 2010 hatte es dann doch noch mal geklappt: die 64 419 wurde nun doch noch mal am letzten Fahrtag des Jahres 2010 auf der schwäbischen Waldbahn tatsächlich “ordentlich” gefahren, es entstanden von den beiden einzigen Adventszügen an diesem Tag doch noch schöne Soundaufnahmen. Im heftig tiefverschneiten Schwäbisch-Welzheimer Wald war sie dann auch lange vorher schon zu hören:
64 419  mit Advents-Sonderzug Schorndoerf->Welzheim, aufgenommen hinterm Steinbacher Viadukt (nahe Klaffenbach), um 10:41h am 19.12.2010.   Hier anhören:
sde101219-01
64 419  mit Zug Schorndorf->Welzheim, am tiefverschneiten Talrand mitten im Wald zwischen Laufenmühle und Breitenfürst, um 13:50h am 19.12.2010.   Hier anhören: sde101219-02
64 419  mit Zug Schorndorf->Welzheim, Schub: 212 084, hinter Oberndorf aufgenommen an den Obstwiesen, um 10:36h am 02.10.2011.   Hier anhören: cd237-03
Erstmalig und daher eine "kleine Sensation" für Soundfans:
64 419  - allein und ohne Schub - macht mit ihrem recht kurzem aber angemessenen 4-Wagen-Zug nach Welzheim für die Fahrgäste des bekannten “Eisenbahnromantik-Jubiläumszuges” und für mein Mikrofon nun endlich doch noch anständigen Sound, aufgenommen im Wald hinter Laufenmühle, wo sogar angehalten und wieder abgefahren wurde, um 10:53h am 23.09.2011.
Einziger “Wehmutstropfen”: kurz vor Abfahrt des Zuges in Laufenmühle entschied sich eine laut schreiende Kinderhorde einer im Wald wandernden Schulklasse dazu, direkt(!) vor meinem Mikrofon auf dem Wanderweg im Tal eine lange Pause einzulegen. Blöder Zufall - das befolgte wieder mal alle Regeln der Gesetze von “Murphy”.... . Man kann sich vorstellen, was passierte, als die Dampflok den Kindern überraschend zu Ohren kam! Das gemeinsame Kreischen und “....die Dampflok...”-Schreie deutlich hörbar. Natürlich hatte ich versucht, das Mikrofon einige hundert Meter weiter hoch im Wald zu verfrachten, es stand danach eigentlich ganz schön weit weg von dieser störenden Aktivität. War aber doch nicht weit genug weg. Nun inzwischen betrachten wir das mal als akustisch interessante Hintergrundkulisse...;-).   Hier anhören:
cd236-06
Man muss es eben immer und immer wieder versuchen, irgendwann klappt es doch ganz selten mal - so wie hier:
64 419  vor “Nikolaus-Zug” Schorndorf-Welzheim, natürlich geschoben von 212 084 (aber hier recht verhalten...), aufgenommen wieder bei Siedlung Steinbach hinterm Strümpfelbach-Viadukt hinter Klaffenbach, um 10:45h am 11.12.2011.   Hier anhören:
cd240-04
Zwei jahre später dann wieder hier:
64 419  vor Zug Schorndorf ->Welzheim, geschoben von V100 (212 084), hinterm Strümpfelbachtal bei Steinbach, um 10:11h am 15.12.2013.   Hier anhören:
cd261-07
Na - was denn ? Geht ja doch!! darauf warten wir immer: Nun ließ man mal auch die 64er auf der Schwäbischen Waldbahn trotz obligatorischer V100-Schublok mit ganz normalem Feiertags-Planzug zum Sound kommen - Wie kommt es denn nun dazu? Bei der ersten Szene, die ich an diesem Tag aufnehmen konnte, schiebt die 212 am Zugende nur wenig, beim letzten...gar nicht mehr! Ist sogar wohl etwas “Ballast” und? Sie schafft es trotzdem! Soo... sollte es eigentlich immer sein. Warum eigentlich nicht?
64 419  mit Zug Schorndorf->Welzheim, Schublok: 212 084, hinterm Strümpfelbach-Viadukt hinter Klaffenbach, nun wieder mal von der Waldseite aus aufgenommen, um 13:09h am 29.05.2014.   Hier anhören:
cd264-01
Eine der schönsten Szenen mit der 64 419:
64 419  mit Zug Schorndorf->Welzheim, am Zugschluß: 212 084 schiebt gar nicht (!), hinterm Strümpfelbach-Viadukt hinter Klaffenbach, auch von der Waldseite aus aufgenommen, um 16:37h am 29.05.2014.   Hier anhören:
cd264-02
64 419  vor Zug Schorndorf ->Welzheim, geschoben von V60 328, hinterm Strümpfelbachtal bei Steinbach am Waldrand, muss sich ausnahmsweise wieder mächtig ins Zeug legen, um aus der Langsamfahrstelle auf dem Viadukt mitten im Berg herauszukommen um 10:25h am 26.10.2014.   Hier anhören: cd269-05
64 419  vor Zug Schorndorf ->Welzheim, geschoben von V60 328, hinterm Strümpfelbachtal aufgenommen aus dem Waldrand heraus, um 13:12h am 26.10.2014.   Hier anhören: cd269-06
Für die ersten “Nikolausfahrten” 2014 von Schorndorf zum Weihnachtsmarkt in Welzheim hoch war leider nun die V100 (212 084) der DBK zurück und wurde - wie üblich - viel zu stark anschiebend gefahren. Der Lokführer der 64er ließ zwar ordentlich etwas hören von der Zuglok, aber es hätte - ohne die V100 - natürlich um Größenordnungen besser sein können. Dennoch: Zumindest auf dieser Strecke gehören die nächsten beiden Szenen der 64 zu den “besseren” bis guten...:
64 419  mit Zug Schorndorf->Welzheim, Schub: 212 084, aufgenommen hinterm Strümpfelbachtal-Viadukt vom Waldrand aus nördlich des Bahndamms, um 11:15h am 30.11.2014.   Hier anhören:
cd269-08
Die zweite Adventsfahrt an diesem Tag:
64 419  mit Zug Schorndorf->Welzheim, Schub: 212 084, aufgenommen hinterm Strümpfelbachtal-Viadukt, um 14:41h am 30.11.2014.   Hier anhören:
cd269-09
Noch mal “ENDLICH”!, denn nachdem es schon üblich war, die großen 1E-Loks ohne Dieselschub hier hochfahren zu lassen, traute man es endlich auch der DBK-64 nicht nur bei Sonderanlässen mal zu, die Planzüge anlässlich des Advents-Wochenende nach Welzheim allein zu ziehen. Das... lag aber sicherlich auch an der tollen Fahrweise und des Könnens des nun zuständigen Fahrpersonals?, denn deutlich hörbar bewegt sich die Lok recht schnell und trotzdem ständig an der Reibungsgrenze. Infolge des unangenehmen Dauerregens waren die Schienen nämlich sehr nass und damit rutschig. Mit dem auf 3 Wagen verkürzten Nikolauszug machte die 64 nun doch auch eine sehr schöne, “ungeschobene” Akustik, dem Berg angemessen laut und völlig ungestört vom häßlichen V100-Quietschen - und -Brummen. Sehr schön!:
64 419  mit “Nikolauszug” Schorndorf->Welzheim, aufgenommen hinter dem Landstraßen-Bahnübergang hinter Laufenmühle im Wald (etwa bei km 17,6), um 11:16h am 14.12.2014.   Hier anhören: cd271-02
64 419  mit dem zweiten und leider auch letzten “Nikolauszug” Schorndorf->Welzheim, aufgenommen im Wald am Hang zdirekt unterhalb der Landstraße wischen dem Landstraßen-Bahnübergang hinter dem Strümpfelbachtal und vor Laufenmühle im Wald, um 14:36h am 14.12.2014.   Hier anhören: cd271-03
Lag es nun an der besonderen Veranstaltung, nämlich der 30-ahre Jubiläumsfeier des Vereins DBK, oder ? Nachdem letztes Jahr schon häufiger die 64er allein auf der Strecke zu erleben war, bestand hiernach ja immer noch - inzwischen täuschende - Hoffnung:
64 419  mit (fast) normalem Museumszug Schorndorf->Welzheim (immerhin 4 Reisezugwagen, die Hauptsaison-Länge betrug sonst immer auch nur 5 Wagen), nun ohne lästigen Diesel-Schub, aufgenommen hinterm Strümpfelbachtal -Viadukt am Waldrand hinter Klaffenbach, um 17:08h am 03.05.2015.   Hier anhören:
cd272-05
Und weiter ging's: Glücklicherweise wurde die 212 084 wohl kaputt gefahren (aufgrund Fahrt über Gleissperre entgleist, jetzt...bin ich mal “richtig gemein” und drücke meine Freude über dieses Missgeschick aus ;-) Freude, die lästige Dieselschublok fehlt!. Es folgen endlich die richtigen 64er-Bergfahrt-Aufnahmen, wie... man sie von Anfang an auf der Welzheimer Bahngern erwartet hätte.
64 419  mit 4-Wagen-Zug Schorndorf->Welzheim, hinter Oberndorf an den Obstbaumwiesen, um 10:05h am 24.05.2015.   Hier anhören:
cd273-08
64 419  mit 4-Wg.-Zug Schorndorf→Welzheim, im Wald oberhalb von Laufenmühle bei km 18,2, um 13.30h am 24.05.2015.   Hier anhören: cd273-09
64 419  mit 4-Wg.-Zug Schorndorf→Welzheim, im Wald oberhalb von Laufenmühle bei km 18,2, um 16:50h am 24.05.2015.   Hier anhören: cd273-10
64 419  mit 4-Wg.-Zug Schorndorf→Welzheim, im Wald oberhalb von Laufenmühle bei km 18,2, (leider mit Pfiff nahe vorm Mikrofon), um 10:20h am 25.05.2015.   Hier anhören: cd273-11
64 419  mit 4-Wagen-Zug Schorndorf→Welzheim, im Wald oberhalb von Laufenmühle bei km 18,5 (hinterm Wanderpfad-Bahnübergang mitten im Wald), um 13.20h am 25.05.2015.   Hier anhören: cd273-12
64 419  mit 4-Wagen-Zug Schorndorf→Welzheim, hinter Abfahrt Oberndorf, aus dem Garten am plätschernden Daukenbach aus aufgenommen, um 16:28h am 25.05.2015.   Hier anhören: cd273-13
Schade, schade - war ja doch zu erwarten: Im Juni dann kehrte wieder eine Diesel-Schublok zurück an die Wezheimer Bahn und damit eben auch... die bekannte Schlaffheit in der Fahrweise. Hintergrund dürfte wohl sein, dass man jetzt wieder die Züge mit mehr als 4 Wagen fuhr, mehr traut man der 64 eben nicht zu. Wäre mal interessant, mit dem richtigen Personal das trotzdem mal auszuprobieren, denn bei den Aufnahmen oben mit eben diesen 4 Wagen ging die Fahrweise doch ganz schön flott, oder?
64 419  vorm Zug von Schorndorf nach Welzheim, leider mit Schub: die blaue V60 328, hinter der Abfahrt Rudersberg-Oberndorf, aufgenommen in einem Garten am plätschernden Daukenbach, um 10:03h am 14.06.2015. Die anderen beiden Folgezüge an diesem Tag hatte ich mir erspart: Stattdessen ging es hiernach ins Einsatzgebiet der Nördlinger Loks, wo dann am Nachmittag die 01 066 mit hervorragendem, tollen Sound angehört und aufgenommen werden konnte: Siehe in der Soundtabelle der 01.0. Was für ein Unterschied!   Hier anhören: cd273-14
Tja - es kann auch gaaanz anders gehen - sogar auch mit Dieselschub. Echt interessant, wie der komplette akustische Eindruck von der Fahrweise des Lokpersonals abhängt. Mit dieser Aufnahme mal wieder gezeigt: 64 419  mit komplett langem Zug Schorndorf->Welzheim (6 Wagen), im Wald zwischen Laufenmühle und Breitenfürst (bei km 18,5), zum Glück zurückhaltend geschoben von V60 328, um 11:21h am 25.10.2015.
Ein weiteres Qualitäts-Plus dieser Aufnahme ist das komplette Ausbleiben jeglicher Verkehrsflieger zum Echterdinger Flughafen oder der nervig langsamen Hobby-Motorflugzeuge. Beides ist über dem Wieslauf- und Edenbachtal eigentlich üblicherweise und immer irgendwie gegenwärtig... .   Hier anhören:
cd277-16
und wieder mit der V60 als Diesel-Nachschub, aber: trotzdem die außerordentlich laute Variante einer Anfahrt der 64iger - echt nett anzuhören:
64 419  mit Nikolauszug Schorndorf->Welzheim, Schub: V60 328, Ausfahrt Rudersberg-Oberndorf mit 2 Startversuchen, aufgenommen direkt am plätschernden Daukenbach von der östlichen Obstbaumwiese, erst um 12:22h am 29.11.2015.
Der Zug kam fast 1,5 Stunden zu spät! Ich vermute mal, da gab es Probleme mit der Bremse an Lok oder im Zug. Denn kurz nach dem ersten Startversuch kommt die Lok sofort hinter dem Feldweg-Bahnübergang wieder zum Halten, die Luftpumpe springt “hektisch” an. Erst der zweite Start - nun schön nah am Mikrofon! - klappt mit ordentlich tatkräftiger Unterstützung der Schub-V60 aber trotzdem erstaunlich lautem Sound der Zuglok.   Hier anhören:
cd277-17
Die beiden folgenden Aufnahmen nun wieder “nur der Vollständigkeite halber”, denn im Gegensatz zu 2 Wochen zuvor kehrte man wieder zu der altbekannten anti-akustischen (=unlauten) Fahrweise zurück - schade. Denn der durchaus lange Zug hätte besseres erwarten lassen können. Also: Ganz nett anzuhören, aber in keinster Weise irgendwie herausragend. Da wurde man Ende November doch wieder mal zuvor akustisch von der 64er regelrecht verwöhnt.... .
64 419  mit Adventssonderzug Schorndorf->Welzheim, dieses Mal stark geschoben von V60 328, im Wald bei km 18,6 unterhalb von Breitenfürst, um 11:27h am 13.12.2015. Allerdings konnte man zu meiner Überraschung die Ausfahrt aus Oberndorf ganz gut aus der weiten Ferne im Wald hinter Laufenmühle(!) schon hören. Somit dachte ich, dort unten wäre eine bessere Fahrweise üblich an diesem Tag - falsch! wie die nächste Aufnahme zeigt.   Hier anhören:
cd278-07
64 419  mit Zug Schorndorf->Welzheim, sehr verhalten gefahren und stark geschoben von V60 328 (noch mal schade..), Ausfahrt Rudersberg-Oberndorf, um 14:33h am 13.12.2015.   Hier anhören: cd278-08
Saisonstart 2016 auf der Schwäbischen Wald-Bahn:
64 419  vorm Zug Schorndorf->Welzheim, aufgenommen im Wald hinter dem Landstraßen-Bahnübergang hinter Laufenmühle (bei km 17,6), Schub (natürlich!...leider...) V60 328, aber trotzdem ganz gute Fahrweise, um 10:31h am 01.05.2016.   Hier anhören:
cd280-07
64 419  vorm Zug Schorndorf->Welzheim, Schub: V60 328, im mittleren Wald zwischen Laufenmühle und Breitenfürst (bei km 18,6), um 13:31h am 01.05.2016.   Hier anhören: cd280-08
64 419  mit Zug Schorndorf->Welzheim, Schub: V60 328, am oberen Wald vor Breitenfürst von einer Obstwiese aus aufgenommen (direkt neben einem Bienenstock-Häuschen, deshalb das nette und dezente “Insekten-Brummen” im Hintergrund), um 17:11h am 01.05.2016.   Hier anhören: cd280-09
Außergewöhnliche und tolle Möglichkeit, nun doch wieder die 64 419 auf der Welzheimer Bahn gut aufzunehmen:
Erstens: Noch immer Straßensperrung bei Laufenmühle, wo seit Ende Juni wegen Straßen-Dammrutsch erst mal aufwendig repariert werden musste und bis Mitte 2017 dauerte. Große Freude für uns Soundfreaks! Keine ekelig lärmenden und rasenden Motorräder....;-) und
zweitens: Lokmann an jenem Tag war - überraschenderweise für mich - unser bekannter Soundfan und Co-Autor dieser Seiten Karl S. aus dem hessischen persönlich selbst. Das Lokpersonal der 64 schaffte es schon mal, an exakt angemeldeten Stellen die überpowerte V100 “abzubestellen” - wenigstens für einige hundert Meter in den Leerlauf zu bitten. So war es heute nun selbstverständlich, wenn Dampflokführer selbst an ordentlichen Soundaufnahmen interessiert ist. Ergebnis: schöööne Szenen.

64 419  mit Zug von Schorndorf nach Welzheim, nur wenig bis gar nicht geschoben von 212 084, aufgenommen bei Steinbach hinter dem Strümpfelbachviadukt, um 10:16h am 14.08.2016.   Hier anhören:
cd290-02
Gleich mit dem Mittagszug noch mal die Sache wiederholt. Ist sogar noch etwas besser geworden, da nun unser Lokmann die Strecke jetzt gut kannte und damit auch die Pfeiferei noch besser in Grenzen halten konnte - nur da, wo es eben notwendig ist und nur ganz kurz:
64 419  mit Zug von Schorndorf nach Welzheim, nur wenig geschoben von 212 084, die hierfür "abbestellt" war, aufgenommen bei Steinbach hinter dem Strümpfelbachviadukt, um 13:07h am 14.08.2016. So muss Dampf auf der Waldbahn sein!... und so kann auch ruhig mal eine Diesellok hinten mitfahren...;-).   Hier anhören:
cd290-03
Tja - leider kann es nicht immer so sein, wie in den beiden Szenen zuvor (cd290-02 und -03) anzuhören war. Denn ohne Absprachen zur Abbestellung des Diesel-Schubs oder dessen totalen Ausfall läuft für Soundfreaks gar nichts, schade. In den nächsten beiden Szenen, aufgenommen an einem Dauerregen-Sonntag Mitte September, hatte die V100 natürlich wieder kräftig soundvermindernd "gepushed" am Zugende. Dennoch: Vorn auf der 64er wurde wenigstens trotzdem mit etwas Kraft gefahren - jedenfalls versuchte man es, musste aber etwas zurücknehmen, sonst wäre der Zug wohl zu schnell geworden. Da nun die Sperrung der Landstraße L 1080 zwischen Klaffenbach und Laufenmühle sonst völlig unmögliche Aufnahmepunkte doch mal zuließ und wohl später aber nie wieder zulässt(?), wollte ich es mir daher nicht ganz entgehen lassen. Wenn die Szenen auch nicht besonders laut und dramatisch sind, die akustische Atmosphäre mit Regen im Wald ohne Störungen ist ja auch schön anzuhören:
64 419  mit Zug Schorndorf-> Welzheim, Schub: 212 084, im Wald hinter dem Bahnübergang oberhalb des Laufenmühle-Viadukts, um 10:24h.am 14.08.2016.   Hier anhören:
cd291-04
64 419  mit Zug Schorndorf -> Welzheim, Schub: 212 084, direkt an der “Leitplanke” der nun (sogar mittels Erdhaufen!) komplett gesperrten Straße L 1080 aufgenommen, kurz hinter dem Bahnübergang oberhalb Steinbach (hinterm Strümpfelbachtal), um 13:11h am 14.08.2016.
Interessant: Nicht ein einziges Auto auf dieser sonst an Wochenenden sehr stark befahrenen und lauten Straße, kein Motorrad, kein Fahrradfahrer, keine Wanderer - niemand zu sehen und zu hören - totale Stille und... Dauerregen = ideale Aufnahmebedingungen. Wenn jetzt noch die Diesellok hinten am Zug nicht gewesen wäre, dann hätte wirklich alles gestimmt, wieder mal schade... .   Hier anhören:
cd291-05
Nicht besonders laut oder gar "hart" gefahren - eher irgendwie mit verminderten Dampfdruck(?) sogar ein wenig schlaff, aber erstaunlicherweise recht brillanter Sound, so dass diese Szene ein Platz in dieser Tabelle Wert ist:
64 419  mit Zug Schorndorf -> Welzheim, Schub: 212 084, Ausfahrt Rudersberg-Oberndorf am plätschernden Daukernbach aufgenommen (um den Spaziergänger- und Straßenlärm etwas zu tarnen...), um 11:13h am 09.06.2019.   Hier anhören:
cd311-16
Die 64 der DBK ohne lästigen Diesel-Schub akustisch einfangen zu können, ist gar nicht so einfach. Nun - hier bei den folgenden Aufnahmen gab es nun wieder so eine Gelegenheit. Da die GES immer noch keine eigene leistungsfähige Dampflok vorweisen konnte, wurde im Juni 2019 nun die 64 419 für die traditionellen Sonderfahrten auf der Tälesbahn Nürtingen - Neuffen geliehen. Die uralt-historischen, kleinen Personenwagen, aus denen der ebenso gemütliche "Sofzügle" (echt! SO nennen die hier auf dieser Strecke ihren Sonderzug...;-) besteht, ist schließlich auch keine große Last und die Steigung Richtung Neuffen hoch eher moderat. Das traute man der 64 auch allein zu. Sie musste dafür auch nicht sonderlich angestrengt werden. Die fehlende Diesellok machte es aber für mich Soundfreak trotzdem interessant:
Schön brillante und endlich saubere, schubfreie Anfahrt konnte am Haltepunkt Roßdorf aufgenommen werden. Etwas getrübt wird die Szene nur durch das Dauersignal eines Polizei- oder Rettungsfahrzeugs, das bis zur Ankunft des Zuges im Haltepunkt gerade die parallele Hauptstraße von Nürtungen nach Frickenhausen vorbeigefahren kommt.
64 419  mit GES-Zug nach Neuffen (Nr.62143), Ankunft, Halt und Abfahrt am Haltepunkt Nürtingen-Roßdorf, um 13:19h am 16.06.2019.   Hier anhören:
cd312-01
64 419  mit dem letzten GES-Zug nach Neuffen an diesem Tag (Nr.62145), Ankunft, Halt und Abfahrt am Haltepunkt Nürtingen-Roßdorf, um 16:17h am 16.06.2019.   Hier anhören: cd312-02
Nachdem dieser Zug hinter den Haltepunkten erst mal auf Streckengeschwindigkeit beschleunigt wurde, musste die 64 kaum noch besonders angestrengt gefahren werden - trotz der Steigung im oberen Abschnitt der Strecke. Der Zug war einfach viel zu leicht für irgendein besonderes Spektakel:
64 419  mit GES-Zug nach Neuffen (Nr.62141) zwischen Linsenhofen und Neuffen auf freier Strecke, um 11:31h am 16.06.2019.   Hier anhören:
cd311-17
Und zurück auf ihrer derzeitigen Stammstrecke, der Schwäbischen Waldbahn nach Welzheim. Um trotz des obligatorischen und übermotorisierten V100-Schub möglicherweise doch mal etwas anhörbares aufzunehmen, muss man eben immer wieder und wieder hinfahren und es versuchen, manchmal klappt's es dann tatsächlich doch mal, so wie hier:
64 419  mit Zug Schorndorf -> Welzheim, und zwar trotz Diesel-Schub (212 084) schön laut beschleunigt - ja sogar richtig hart gefahren, aufgenommen kurz hinterm Viadukt über das Strümpfelbachtal an dessem östlichen Ende ja der unübersichtliche Bahnübergang der kleinen Zufahrtsstraße zu einigen Häusern der Siedlung Steinbach für eine Langsamfahrstelle (20km/h) und damit für gute Sound-Hoffnung sorgte, um 11:06h am 23.06.2019.   Hier anhören: cd312-03
2 Wochen später, ähnliche Situation. Dieses Mal sind zusätzliche Wagen im Zug eingestellt. Die nun höhere Last veranlasst jedoch leider, den Lokführer auf der V100 schon frühzietig auf dem Viadukt mitten in der Langsamfahrstell kräftig aufzudreheh und zu schieben. Daher ist diese Szene zwar auch sehr schön anzuhören, aber nicht ganz so gut wie die davor:
64 419  mit Zug Schorndorf -> Welzheim, Schub: 212 084, kurz hinterm Viadukt über das Strümpfelbachtal, um 11:21h am 07.07.2019.   Hier anhören:
cd312-04
Als Ausgleich für den Reinfall der vorhergehenden Aufnahme jetzt aber eine echt tolle - wenn auch nur kurze - Bergfahrt der 64: schön laut, langsam, brillant ohne lästiges Gezische und auf dem Viadukt nur ganz kurze Achtungspfiffe. Es geht doch ! auch mit Schub-Diesellok, die einfach nur erst spät genug loslegen darf hierfür:
64 419  mit Zug Schorndorf -> Welzheim, Schub: 212 084, kurz hinterm Viadukt über das Strümpfelbachtal, um 11:05h am "aktuellen Eierkuchen-Feiertag", dem Donnerstag 03.10.2019.
Wie schon mehrfach erwähnt: Hier auf dieser Bahn muss man für die DBK-Züge nur oft genug anwesend sein - irgendwann... klappt es doch mal...;-)   Hier anhören:
cd318-03
Fast exakt ein Jahr später dann noch mal die gleiche Situation am exakt selben Ort:
64 419  mit Zug Schorndorf -> Welzheim, Schub: 212 084, kurz hinterm Viadukt über das Strümpfelbachtal, dieses Mal auch genau um 11:05h, aber am dem Eierkuchen-Feiertag folgenden Sonntag, nämich am 04.10.2020.   Hier anhören:
cd320-03
Auch das hier folgende hätte echt besser sein können, zumal man ja 2 Wochen zuvor bei der 23 058 als Zuglok exakt gezeigt bekam, wie es ganz einfach - trotz Diesellok am Zugende - eben viel besser geht! Aber es ist auch nicht schlecht genug, um ganz gelöscht zu werden. Nette akustische Doku zu einer recht zügig bergfahrenden 64, wenn da doch bloß das hässliche Brummen hinter dem Zug nicht wäre :
64 419  mit Zug Schorndorf -> Welzheim, Schub: "V100 2084" (nun mal beide Loks mit alter Betriebsnummer beschriftet? Nett... aber letztlich auch den Akustikern "Wurscht"), im Wald zwischen Laufenmühle und Breitenfürst bei Strecken-km 18,4, um 14:48h am 27.06.2021.   Hier anhören:
cd320-08