Webseiten für Dampf-Soundfreaks - West Somerset Railway

Hier ist die Webseite für

Dampf--freaks

Sound auf der West Somerset Railway

Seite 1: Fotos

Nachdem ich schon viele Jahre lang diese Bahn im Blickfeld aber auch im “Hörfeld” hatte, dort auch ex Great Western Lokomotiven bzw. Baureihen verkehr(t)en, von denen mir selbst gemachte Soundaufnahmen im Archiv fehlten und von denen man sehr schönen Sound auch zu erwarten hatte, dauerte es noch einige Zeit, bis ein Besuch auch dort endlich klappte. Im Jahr 2016 war es dann endlich soweit. Endlich eine Bahn, auf der im regelmäßigen Dienst eben nur Loks mit Rundschornstein und ohne Kylchaps, Giesls oder anderweitiger, Soundkillender High-End-Dampftechnik fuhren... und fahren.
Dazu kommt, dass die ex GWR-Loks alle die (innenliegende) Stephenson-Steuerung besitzen. Was soll denn das heißen?? Für Akustiker eine tolle Sache, denn aus irgendeinem Grund macht diese Art der Zylindersteuerung außergewöhnlich harte und laute Schläge=Beats. Und das ist auch der Grund dafür, dass die 44767 (die Black Five mit dem Namen “George Stephenson”...) eben deutlich noch lauter und vor allem härter klingt als alle anderen Black Fives. Jedoch: Black Fives sind auf der WSR nur in Ausnahmefällen z.B. bei Galas sehr selten zu sehen und zu hören. Dafür aber die eigenen Lokbaureihen täglich: HALL class und zumindest in 2016 eine der “Manors”. Es waren in 2016 dann aber noch andere Loks im Einsatz, die zwar nicht von der GWR aber dafür aus dem Bereich der ehemaligen Western Region der BR stammen: Die beiden letzten betriebsfähig erhaltenen 7F der Somerset & Dorset Joint Railway (“Baureihe” 53800) sowie eine ex 4F der LMS (44422). Andererseits machte sich die Manor während meines Besuches dort rar und... die GWR-Tenderloks waren nicht betriebsfähig. Somit sind in den nächsten Jahren sicherlich schon Folgebesuche erforderlich für das dampfsound-Archiv. Das ganze “Drumherum”, die urige und besonders herrlich ruhige, sehr provinzielle und selbstverständlich typisch englische Landschaft vom westlichen Somerset, das Exmoor, die Quantock Hills und die Täler dazwischen sind schon sowieso den Sommerferien-Aufenthalt alle mal Wert.

Solche Holidays kann man dann auch wunderbar in dem urtümlichen und richtig alten, herrlich ruhig und abgelegenen Dorf Stogumber verbringen, was wir angesichts der nur 20 Minuten Fußweg-Entfernung zu der akustisch wichtigsten Station der Bahn natürlich auch machten. Hier bietet sich das Gästehaus Hall Farm an: Sehr alt aber voll komfortabel mit dem üblichen tollen Frühstück, äußerst netten Service durch die Gastfamilie, die gleichzeitig auch aktive Landwirte (Farmer) sind und...so gelegen, dass dort Abends und über Nacht eine unglaubliche Stille herrscht, wie ich sie selten zuvor (nicht) gehört habe - echt empfehlenswert (Für Interessierte hier unten ein paar Fotos davon und der Weblink dorthin.)

Obligatorisch hier die links zu den Webseiten der Bahn:
Zunächst die offizielle, die sich an “normale” Besucher und Touristen richtet:
offizielle Webseite der WSR
Hier gibt es ausführliche Infos zu den zurzeit im Dienst stehenden Lokomotiven, den Bahnhöfen, spezieller Veranstaltungen usw. usw. und natürlich den “shop”. Man kann auch hier per Internet sogar Fahrkarten bestellen. Eine Vorbestellung von Wochenkarten per Internet - auch nach Deutschland - ist unbedingt zu empfehlen und unschlagbar preiswerter als vor Ort erst zu kaufen. Hatten wir auch so gemacht.
Speziell für die Fans und Enthusiasten, denen es nicht so sehr um grundsätzliche Infos zur Bahn oder den Shop geht, sondern mehr um technische Details und aktuellste Daten bzw. auch Fotos usw., die sind besser auf dieser Seite aufgehoben: sehr informative Fan-Seite zur WSR: wsr.org.uk.
Diese ist nicht kommerziell beabsichtigt, sondern wird von einem privaten Förderer der Bahn (Steve E.) gestaltet, unabhängg von der Bahn selbst. ABER - und jetzt kommt der große Vorteil dieser Website - die ist immer brandaktuell!. Sie enthält Informationen, die speziell für die “wahren” Fans der Bahn und der Loks gedacht sind, genau richtig für ich/uns Foto-und Soundfreaks. Dabei ist ebenfalls der “locomotive roster” = tägliche Umlaufplan für die Lokomotiven, der - wie ich während meines Aufenthaltes selbst zu meiner Überraschung feststellen konnte - bei spontanen Umstellungen/Veränderungen - sofort am nächsten Morgen solche Änderungen nachvollzieht oder sogar schon über Nacht.

Deshalb will ich hier gar nicht mehr so viele Worte darüber “verlieren”, sondern gleich die neben den Soundaufnahmen erstellten Fotos zeigen. Der Sound ist auf Seite 2, natürlich wieder mit vielen kompletten Hörszenen.

WSR-Logo Das (linke) heutige, offizielle Logo der WSR ist natürlich an das (rechte) alte Emblem der alten GWR angelehnt... Logo der alten GWR (1930iger Jahre)
BR-Logo ab 1956

Und DIESES Logo (der “zweite Lion” ) war und ist dann von 1956 bis zum Ende der Dampflokzeit bei den BR auf den Tendern der ex GWR-Loks zu sehen, hier an der Lok 4936 (WSR) im Jahr 2016.

Die Kurzbeschreibungen aus dem alten OBSERVER der hier auf Fotos gezeigten oder auf der Sound-Seite zu hörenden Lokbaureihen/Classes ist auf der Seite “Classes British Locomotives” zu lesen - wie üblich.