Hier ist die Webseite für

Dampf--freaks

North Yorkshire Moors Railway im Juli / August 2006

Aus 2006 natürlich wieder: Der Sound ist - wie immer - ganz unten auf dieser Seite...

Seite 9:  Fotos und Sound vom Juli + August 2006

825 mit Teakholzwagen bei Water Ark, um 9:58h am 23.08.2005
80135 Ausfahrt Grosmont mit dem ersten Zug des Tages, ausnahmsweise wegen des “Whitby-Zuges”, der das Gleis 2 blockiert, aus “Platform” (Bahnsteig) 3, um 9:50h am 27.07.2006.

Sound-Aufnahmen von der NYMR Ende Juli / Anfang August 2006

Lokomotive und Vorgang Archiv-Nr klick->
Sound
“SIR NIGEL GRESLEY”, die ex LNER A4, Lok Nr. 60007 sollte zwar erst ab 5.August in den planmäßigen Dienst zurückkehren nach jahrelanger Hauptuntersuchung und Reparaturen, aber schon Wochen zuvor kam sie immer wieder mal in den “Probeeinsatz”, am Zugschluß eine Diesellok angehängt, für alle Fälle... . Die A4 hat unter anderem eine völlig neue Blasrohranlage erhalten: Einen mehr oder weniger selbst nachgebauten “Kylchap” aus Edelstahl, klingt zeitweise wie eine Blechflöte - schrecklich. Sofort erhielt die Lok von mir den Namen “Dampfflöte”. Glücklicherweise brauchte ich nur ganze zwei Probeeinsätze der Dampfflöte zu “ertragen”. Ansonsten boten dieses Mal nur “well known” Lokomotiven mit gutem Sound viele schöne Aufnahmen. Also zu Beginn gleich:
60007 mit Planzug nach Pickering, am Zugschluß hängt noch eine Diesellok, aufgenommen bei Thomason Foss (Wasserfall oder wohl eher "hohe Stromschnellen"(?))/Water Ark, um 16:20h am 25.07.2006.
cd179-01
Auch die British Railway Standard 4 -Lokomotive Nr. 75029 war für mich seit 2002 erstmalig wieder aufnehmbar. Hier muß man allerdings sagen, daß die Hauptuntersuchung sogar zu einer “Klangverbesserung” geführt hat. Der Doppelschornstein (“double chimney”) klingt gar nicht mehr so flach und blechern, da kommt nun richtig schön “Volumen” heraus:
75029 bei Thomason Foss/Water Ark, um 17:25h am 25.07.2006.
cd179-02
Noch mal die 75029 an derselben Aufnahmestelle, allerdings am nächsten Tag mittags. Dieses Mal wurde die Lok etwa bei Beck Hole in der Kurve irgendwie “ausgebremst", so dass sie bei Water Ark noch schön langsam und laut vorbeifährt. Der “double chimney” ist fast nicht mehr hörbar:
75029 bei Thomason Foss/Water Ark, um 12:15h am 26.07.2006.
Seit 2010 weiß ich den Grund für diese manchmal hier besonders merkwürdige Fahrweise! Seitdem hier in den Folgejahren so manche Lok heftig ins Schleudern kam, hatte ich recherchiert und...wurde endlich danach fündig in der Vereinszeitschrift "Moors Line Magazin". Dort wurde nämlich mal erwähnt, das man die im Gleis eingebaute Spurkranzschmiervorrichtung an den Schienen repariert hatte. Aufgrund der extrem starken Abnutzung der Spurkränze an den Loks und der Schienenköpfe in dieser Kurve bei Beck Hole, wurde hier also tatsächlich eine Fett(?)sprühvorrichtung eingebaut. Die wird zwar angeblich nur bei Talfahrt wirksam, aber die Räder aller Fahrzeuge verteilen das Schmiermittel natürlich noch einige Meter weiter an den Schienen und auch... oben darauf. DAS...führt logischerweise beim nächsten bergfahrenden Zug oft zum Schleudern, wie in so manchen Aufnahmen, insbesondere aus Jahren nach 2008 deutlich zu hören ist. Und nun kommt es darauf an: mancher Lokführer versucht, mit ordentlich viel Schwung und weiterfahren unter Vollast darüber hinweg zu kommen, ohne viel Geschwindigkeitsverlust - kurzer Schleuderer - zumachen - aufmachen - fertig - weiter geht`s. Andere sind wohl ängstlicher, dadurch sehr vorsichtig, nehmen die Lok so stark "zurück", dass sie erheblich an Geschwindigkeit verlieren. Und genau sowas war hier wohl passiert.
cd179-03
80135 bei Green End, allerdings von der gegenüberliegenden Talseite, von einer der Hangwiesen unterhalb der Dowson Garth Farm aufgenommen, um 13:38h am 26.07.2006.
Von hier kann man schön lange “Fernaufnahmen” machen, allerdings nur, wenn der Wind aus Osten oder Südosten kommt....oder es gar windstill ist. Das war in den letzten Tagen im Juli der Fall, so dass ich diesen herrlichen Aussichtspunkt und ruhig gelegenen “Lagerplatz” häufig aufsuchte, stundenlang an mehreren Tagen hier einfach mit Warten und “Nichtstun”, außer der Akustik zu lauschen, verbringen konnte. Unsere Vorstellungen von “wahren Holidays”...oder?
cd179-04
Noch mal am gleichen Ort und von der gleichen Stelle aus aufgenommen:
80135 bei Green End, von gegenüber bei Dowson Garth Farm, um 14:52h. am 26.07.2006.
Schon wieder beim nächsten Zug die 80135 ? Ja! Grund: zwischen Goathland und Levisham pendelten an diesem Tag nur noch Dieselloks. Die lange Dürre hatte am Vortag zu einem Brand im Moor geführt. Die Ursache war wohl nicht die Bahn, aber aufgrund der potentiellen Gefahr wurde der Bahn untersagt, auf diesem Abschnitt weiterhin mit Dampfloks zu fahren. Ein Ersatzfahrplan mit weniger Zügen und Umspannzeiten wurde schnell veröffentlicht. Jedensfalls bis zur Entwarnung. So kam die 80135 von Goathland gleich wieder herunter und übernahm sofort den nächsten Zug. Dieser Zustand änderte sich glücklicherweise in der nächsten Nacht, ein (heftiger aber ganz kurzer) Regenschauer führte zur “Entwarnung” und Zurücknahme der “fire conditions”, zu normalem Fahrplan und Zugbespannungen. Jedenfalls fast normal. Es gab zu wenig Loks bzw. zu viele Defekte, die nicht sofort reparierbar waren. Erneut ging eine Diesellok in den vollen Umlaufplan eines Dampfers... . Und an den danach folgenden Tagen? Dann war der Einsatz einer “heritage” Diesellok im Umlauf sowieso planmäßig für 2 Tage vorgesehen. Erst 5 Tage später, am Sonntag, dem 30.07., lief wieder alles mit Volldampf.
cd179-05
Eine der schönsten Aufnahmen der Moors-Tour in diesem Jahr:
75029 mit dem letzten Planzug des Tages bei Green End, von gegenüber bei Dowson Garth Farm aufgenommen, um 17:25h am 26.07.2006.
Wieder einmal versucht ein Lokführer, veranlaßt durch starke Verspätung, dem Zug vor Beginn der Steigung möglichst viel Schwung zu verpassen, wobei wohl die Kommunikation mit dem Heizer nicht richtig klappte. Der hatte nämlich den Kessel für diese Aktion viel zu voll gemacht. Natürlich führte es zum Wasserreißen. Die Standard4 mußte “zurückgenommen” werden. Ausgerechnet ab der ersten Feldwegbrücke bei Esk Valley/Green End, am steilsten Abschnitt, war es möglich, die Lok wieder ganz aufzumachen. Tolle, laute und langsame Bergfahrt, der Doppelschornstein ist nun überhaupt nicht mehr hörbar! Uns hat das alles natürlich sehr erfreut.
cd179-06
Auch das hier war in 2006 letztmalig machbar: Die Züge von Whitby nach Grosmont wurden bis nach Glaisdale gefahren, nur dort war ein Umsetzen der Zuglok für die Rückfahrt nach Whitby möglich. An der Esk Valley Linie ist Grosmont nur ein Haltepunkt mit Durchfahrgleis. Umsetzen wäre nur auf den Gleisen der NYMR möglich. Die Verbindungsweiche zur Stammstrecke der NYMR ist jedoch nur umständlich passierbar (abgeschlossene Handweiche, nicht integriert in die Signaltechnik der Esk Valley Strecke). Genau das wurde zur Zeit umgebaut. Ab 2007 entfielen diese “Wendefahrten” von Grosmont nach Glaisdale. Aber erst hinter Grosmont fangen die Steigungen der Esk Valley Strecke an. Das heißt: Die Erleichterung für den Whitby-Verkehr der NYMR entnimmt uns Soundfreaks zukünftig ein regelmäßig Aufnahmemotiv. Nur noch zu Sonderanlässen mit einmaligen Sonderfahrten fanden hier in den Folgejahren Dampf-Fahrten statt. Deshalb noch schnell zweimal gemacht in 2006. Das besondere ist, dass die “main line”-fähige Black Five 45407 hier auch mal auf Geschwindigkeiten beschleunigen darf, die auf der Stammstrecke der NYMR nicht zugelassen sind:
45407 mit Zug aus Whitby nach Glaisdale beschleunigt hinter der Brücke über die “Esk” zwischen Grosmont und Egton Bridge etwa bei Far Carr Wood, um 11:30h am 27.07.2006.
cd179-07
Der gleiche Vorgang am Nachmittag nochmal, aber viel lauter und damit noch besser:
“Black Five” 45407 mit Zug nach Glaisdale, Beschleunigung bei Far Carr Wood auf der Esk Valley Linie, um 14:41h am 27.07.2006.
cd179-09
80135 gegenüber bei Green End, unterhalb der Dowson Garth Farm, um 12:54h am 27.07.2006. cd179-08
Darf natürlich auch nicht fehlen:
45407 mit dem “Evening Diner” (Pullmanwagen-Zug, aber dieses Mal leider nur 5 Wagen), direkt von der zweiten Feldwegbrücke bei Green End aus aufgenommen, um 19:32h am 27.07.2006.
cd179-11
45407 Einfahrt Goathland, herrlich laut und hart am Einschnitt zwischen Darnholm und Goathland von ganz oben, um 10:00h am 28.07.2006. cd179-12
80135 der gleiche Zug am gleichen Ort aufgenommen, nämlich an der Einfahrt von Goathland, aber einen Tag später, um 10:00h am 29.07.2006. cd179-13
Eine schöne und lang zu hörende Bergfahrt der Black Five:
45407 mit dem letzten Zug des Tages, bei Green End, von gegenüber von Dowson Garth aus aufgenommen, um 16:55h am 28.07.2006.
cd180-01
Von der gleichen Stelle aus mittags einen Tag später konnte ich die 45407 noch einmal sehr gut erwischen:
45407 bei Green End (von Dowson Garth-Hangseite aus) um 11:55h am 29.07.2006.
cd180-02
80135 vor der ersten Brücke bei Esk Valley /Green End, am Beginn der Steigung. Das Mikrofon stand wieder auf der westlichen Wiese inmitten großer Schafsherden, die sich natürlich akustisch gut bemerkbar machten, um 16:57h am 29.07.2006. cd180-05
Am nächsten Morgen, dem Sonntag, kehrte anstelle der Black Five die ex SOUTHERN S15 in den Dienst zurück:
825 oberhalb des ersten Steinviaduktes nahe dem Wasserfall Thomason Foss, um 9:58h am 30.07.2006.
cd180-07
Auch die kleine(re) 1D ex GREAT WESTERN class 4200 kam wieder zum Einsatz::
5224 bei Beck Hole im Einschnitt vor der Straßenbrücke, um 10:57h am 30.07.2006.
cd180-08
Typisch laute und schöne Aufnahme der
80135 mit Zug nach Pickering bei Green End, um 11:57h am 30.07.2006.
cd180-09
Sonntag mittags ist ja der “MOORLANDER” auf dem Programm, d.h. wieder ein längerer Pullmanwagen-Zug, zwar nur 7 Wagen, aber auch das reichte, um 825 zu einem irre lauten Spektakel zu veranlassen. Es waren wieder 3 Personen auf dem Führerstand (2 Heizer?) und man schien sich einen Spaß daraus zu machen, mit dem schweren Zug ein wahrhaftes “Rennen” zu veranstalten. So schnell fuhr die 825 die ganzen anderen Tage nicht den Berg hoch, obwohl die “normalen” Züge ja leichter sind...:
825 mit MOORLANDER Salonwagenzug, hinter der 2.Feldwegbrücke bei Green End, um 12:57h am 30.07.2006.
cd180-11
Anschließend stellte ich das Mikrofon noch mal direkt auf diese Brücke, um möglichst lange brillant aufzunehmen. Direkt über den “Chimneys” ist der Sound ja doch am schönsten:
80135 direkt von der 2.Brücke bei Green End aufgenommen, um 15:00h am 30.07.2006.
cd180-12
Anschließend stellte ich das Mikrofon noch mal direkt auf diese Brücke, um möglichst lange brillant aufzunehmen. Direkt über den “Chimneys” ist der Sound ja doch am schönsten:
825 direkt von der zweiten Brücke bei Green End aus aufgenommen, um 16:17h (schon wieder keine Grund für diese Verspätung sichtbar...) am 30.07.2006.
cd180-13
5224 direkt von der zweiten Feldwegbrücke bei Green End aus aufgenommen, um 16:57h, merkwürdigerweise nun wieder planmäßig am 31.07.2006. cd181-02
Die “Dampf-Flöte” kam noch mal zurück in den Einsatz:
60007Tv, Schub (ganz ordentlich laut): 80135 Tv, Ausfahrt Levisham Richtung Grosmont, um 12:40h am 31.07.2006.
“Gresleych” oder Gräßlich? Na ja, wohl Geschmacksache, mein “akustischer Geschmack” ist diese rostfreie Dampf-High-Tech jedenfalls nicht so sehr. Das schöne Blau macht aber wenigstens optisch ordentlich etwas her...
cd181-04
825 in der Darnholm-Kurve hinter der hohen Straßenbrücke, in schöner, akustischer Atmosphäre, um 10:05h am 01.08.2006.
Um das Mikrofon grast ein Schaf in nur wenigen Zentimetern Abstand “herum”, das äußerst respektvoll meinen “Sound-Hund” beobachtete, jedoch dort eigentlich nichts zu suchen hatte. Wie alle anderen auch spazierte es durch die bei den Schafen wohlbekannten Zaunlücken hindurch auf die Gleise, wann immer es wollte. Auch bei annähernden Zügen bleiben diese Schafe gefährlich gelassen und ruhig, räumen das Gleis erst im letzten Moment...crazy, zwar schlau die Viecher aber wohl nicht ganz schlau genug.
cd181-06
80135 aufgenommen vom Hang über dem Steinviadukt am Wasserfall Thomason Foss, um 11:56h am 01.08.2006. cd181-08
825 aufgenommen vom Hang über dem Steinviadukt am Wasserfall Thomason Foss, schön hart und laut und lang zu hören, in einem heftigen Regensturmschauer, um 12:56h am 01.08.2006. cd182-01
Zum Abschluß der Szenen von der NYMR im Sommer 2006 noch mal eine obligatorische Mitfahrtaufnahme hinter der GREAT WESTERN 4200-class, welche bisher noch fehlte im Archiv:
Mitfahrt: hinter 5224 von Umsetzen, Ankuppeln, Vorbereiten+Kohleschaufeln, Ausfahrt Grosmont durchgehend bis Ende der gesamten Steigung beim Summit hinter Goathland, von 14:45h bis ca. 15:25h. am 31.07.2006.
cd181-05