Durch einfachen Klick auf die linken Buttons kommen Sie direkt auf die erste Seite der jeweiligen Lokomotiven-
Bauarten oder Bahnen

Please use the buttons (left frame) to see the railways- and locomotives - pages

Hier ist die Web-Seite für
Dampf--freaks

Heute ist

Baureihe 44 (Deutsche Reichsbahn)

Seite 1
Planbetrieb- Teil1

Nicht nur die Ohren, sondern auch die Augen aller 44er-Fans sollen ja ordentlich verwöhnt werden. Darum gibt`s auf dieser Seite erst mal ganz hervorragende Optik.

Die geballte ästhetische Kraft der ölgefeuerten Jumbos im Betriebswerk Sangerhausen im Jahre 1971 auf dem berühmten Schwarz-weiß-Foto von Günter Scheibe muß hier einfach noch einmal als “Intro” abgebildet werden - einfach zu schön... . (Ich bitte um Nachsicht).

Blick ins Bw Sangerhausen in 1971......

 

44 0053 in Ellrich, am 30.06.1976.

Fast genau einen Monat zuvor wäre die “Ost-44” neben der “West-44” (neben der 044 678 oder 682 ?) zu sehen gewesen. Nachdem die (kohlegefeuerten) 44 vom Bw Ottbergen nicht mehr hierher kamen, konnte ich doch immerhin in Ellrich immer noch die Baureihe 44 fotografieren, wenn auch “über den Zaun” mit Teleobjektiv vom Westen aus:
Die ölgefeuerte
44 0053 vom Bw Nordhausen setzt vom Zug ab und muß weit in das westliche Bahnhofsende von Ellrich vorziehen, um 10:45h, am 30.06.1976.
Rundherum die Anlagen = “Objekte der Grenztruppen”...einschließlich ordentlich vieler Zäune.

44 0390, als sie LZ den Bahnhof Ludwigslust durchfährt, um 11:25h am 24.04.1976.

Bis 1981 war die ölgefeuerte 44er natürlich auch im Norden (nämlich Mecklenburg+Brandeburg) aktiv::
Ein kurzfristiger Schnappschuß von
44 0390, als sie Lz den Bahnhof Ludwigslust durchfährt, um 11:25h am 24.04.1976.

44 0593 Gz Ludwigslust->Wittenberge, bei Reckenzin, 20.02.1978.

Die 44er im Norden: Nachdem im Westen bei der DB in Emden 1977 Schluß war, zog es die Nord-Fans ins Einsatzgebiet der Wittenbergener Loks. In den wunderschönen, abgelegenen Mecklenburger Landschaften kam es damals sogar manchmal tatsächlich noch zu Konfrontationen von uns Dampflok-Fanatikern mit den offiziellen, grünen VP-Land-“Organen”, wie etwa ABV-”Dorf-Sheriffs”. Die lebten wohl immer noch “hinter dem Berg”, den es doch im flachen Land hier gar nicht gab... .
Und: Die Meldungen dieser Organe landeten tatsächlich regelmäßig bei den zuständigen MfS-Sachbearbeitern in Schwerin. Mit deren schriftlichen Aufzeichnungen kann ich heute doch wirklich Informationslücken meines eigenen Tagebuches schließen. Wie schon öfter mal erwähnt: Die Lektüre der eigenen “Akten” ist ein toller Spaß und sehr zu empfehlen,  hervorragende Satire, allein schon diese herrlichen Formulierungen, noch viel besser als wir es damals scherzhaft schon selbst ausgedacht und getextet hatten (man ahnte ja schon immer was...). Die grünen Organe hatten es im Gegensatz zu den “blauen”  natürlich nicht geglaubt, dass wir “nur” wegen der dampfenden 44er kamen -  und im Winter sowieso nicht.“Subversivtätigkeiten konnten nicht ausgeschlossen werden” steht in meiner Akte.... Nur, ich kann mich nicht erinnern, irgendetwas “subversiert” zu haben, was ist das eigentlich??
Hier oben sehen wir 44 0593 mit Güterzug Richtung Wittenberge bei dem kleinen Dorf Reckenzin, am 20.02.1978.

 

44 0537 Gz Ludwigslust->Wittenberge, bei Reckenzin, 03.05.1980.

44 0537 kommt hier mit einem Dg aus Richtung Schwerin nach Wittenberge unter der später unter Denkmalschutz gestellten, uralten Waldweg-Brücke bei Reckenzin gefahren, um 10:45h, am 03.05.1980.

44 0412 Lz im Stadtbereich von Schwerin, am 03.05.1980.

Die später doch noch mal wieder mit Kohlefeuerung ausgerüstete und dann in Cottbus einige Zeit für Sonderfahrten betriebsfähig gehaltene
 44 0412 sollte eigentlich den mittäglichen Güterzug aus Richtung Wismar nach Ludwigslust fahren, leider gab es an diesem Tag keine Wagen dafür, so daß die Lok allein als “Lz” fotografiert werden mußte, am 03.05.1980.

44 0453 mit Güterzug vor Ludwigslust, am 03.05.1980.

Aus Schwerin kommend fährt
44 0453 jetzt gleich in die Kurve an der Einfahrt von Ludwigslust am 03.05.1980 um 16:10h.

44 0??? Güterzug bei Karstädt, am 03.05.1980.

Hinter Karstädt, nahe dem “Dallminer Bahnübergang” kam am 03.05.1980 um 18:10h eine unbekannte 44.0 mit Güterzug aus Wittenberge Richtung Ludwigslust (eventuell wieder die 44 0453, weiß ich aber nicht mehr sicher...) vor die Fotokamera......

44 0??? Güterzug bei Karstädt, am 03.05.1980.

...und der “Nachschuß” hierzu.

44 0453 Güterzug Nauen->Wittenberge Durchfahrt Bad Wilsnack, 07.11.1981.

Mein endgültiges 44er-Abschiedsfoto aus dem Norden Deutschlands: Danach konnte ich keine öl-44 der DR mehr im Norden fotografieren:
In einem optisch gar nicht mehr so ansprechendem Zustand zieht hier die
44 0453 einen Dg Richtung Wittenberge durch den bekannten Kurort Bad Wilsnack, um 13:20h, am 07.11.1981.

44 0270 erhält Wasser im Bf Saalfeld, 12.10.1976.

Das eigentliche und letzte 44er-Paradies war bis zum Schluß, Ende 1981 - neben Sangerhausen - natürlich - wie für viele Dampflokbaureihen - Saalfeld!.
Die Steigung unmittelbar hinter dem Bahnhof nach Unterwellenborn hoch, über die immer schön schwere Züge hochzuschleppen waren, stellte für mich und viele andere Soundfreaks einen magischen Magneten dar..., man wurde förmlich “angesaugt” von diesem Ort - manchmal jedes Wochenende in Folge:
Am 12.10.1976 erhält
44 0270 hier an dem Wasserkran, der ständig in Benutzung war und direkt neben dem Bahnsteig stand, den erforderlichen Betriebsstoff - oder “Hilfsstoff”?
Betriebsstoff ist ja eigentlich das Schweröl....

44 0270 erhält Wasser im Bf Saalfeld, 12.10.1976.

Anschließend setzt der Lokführer auf der
 44 0270 seine Lok in Bewegung Richtung Betriebswerk in Saalfeld, am 12.10.1976.

44 0233 mit Güterzug Ausfahrt Saalfeld, am 12.10.1976.

44 0233 - immer “schön” rostbraun aussehend - nimmt mit Güterzug in Saalfeld ausfahrend Anlauf in die Steigung nach Unterwellenborn hoch, am 12.10.1976.
Im allgemeinen Sprachgebrauch vor Ort und auch bei uns Fans wurde der völlig verschmutzte und ständig Tag und Nacht mit “dicker Luft” ausgestattete Metallhütten-Standort schlichtweg “U-Born” genannt und abgekürzt. U-Born war das Synonym für viel Staub und Gestank, völlig verschandelte Landschaft und viel Krach, nicht nur von den 44ern. Aber man mußte sich einfach in diesen Dunstkreis begeben, wenn man die 44 so richtig hören und erleben wollte.

44 0104 am Wasserkran im Bahnhof Saalfeld, am 12.10.1976.

Dagegen war die Stammlok für die Saaletalstrecke nach Jena-Camburg (üblicherweise aber nicht ganz korrekt als “Saalebahn” bezeichnet)
44 0104, die nur selten nach U-Born hoch kam, auch optisch immer in gutem Zustand, hier zu sehen am Wasserkran im Bahnhof Saalfeld, am 12.10.1976.

44 0689 ebenfalls am Wasserkran im Bahnhof Saalfeld, am 12.10.1976.

44 0689 ebenfalls am Wasserkran im Bahnhof Saalfeld, am 12.10.1976.

44er-Parade in Saalfeld, am 12.10.1976.

Genau diese Ansicht meinte ich auf der Webseite der 41 DR, als ich schon 1982 an dieses hier erinnerte und hier nur noch eine einzelne 41 zu sehen war:
44er-Parade in Saalfeld, am 12.10.1976.

Unbekannte aber für die Saaletalstrecke eigentlich nicht so üblich ungepflegte 44 mit Güterzug Richtung Rudolstadt bei Kirchhasel mit dem Schloß Weißenburg im Hintergrund, am 12.10.1976.

Unbekannte (0233?) aber für die Saaletalstrecke eigentlich nicht so üblich ungepflegte 44 mit Güterzug Richtung Rudolstadt bei Kirchhasel mit dem Schloß Weißenburg im Hintergrund, am 12.10.1976.

44 0757 Güterzug auf der Saalebahn bei Etzelbach, am 12.10.1976.

Die andere der beiden Stammloks für die Saalebahn,
44 0757 zieht einen Güterzug von Göschwitz kommend nach Saalfeld, fotografiert bei Etzelbach im Saaletal am Abend des 12.10.1976.

44 0104Tv abwärts kommend mit Güterzug aus Unterwellenborn, an der Einfahrt von Saalfeld, um ca. 11:00h am 14.10.1976.

44 0104 Tv abwärts kommend mit Güterzug aus Unterwellenborn, an der Einfahrt von Saalfeld, um ca. 11:00h am 14.10.1976.

44 0104 am Bw Saalfeld, am 14.10.1976.

Noch mal die
44 0104, aus dem Bw fahrend, um einen Güterzug im Bahnhof zu übernehmen, natürlich vom “Affenfelsen”, der Straßenbrücke über das Betriebswerk am Bahnhof, fotografiert, am 14.10.1976.
Eindeutig: Der “Felsen” war die Brücke, aber wer waren denn nun die “Affen”... ? Diese Frage stelle ich mir bis heute noch....hatte immer schon so einen schlimmen Verdacht!

44 0233, wie üblich in einem jahrelang gleichen, immer ziemlich schmutzigen Look, beim Umsetzen im Bahnhof Saalfeld, um 15:15h am 14.10.1976.

44 0233, wie üblich in einem jahrelang gleichen, immer ziemlich schmutzig -rostigen Look, beim Umsetzen im Bahnhof Saalfeld, um 15:15h am 14.10.1976.

44 0233 und 44 0231 am Wasserkran in Saalfeld, 14.10.1976.

Da kriegt man schon Gänsehaut bei bloßen Zusehen, oder? Oft war “Schlange stehen” der 44er am Wasserkran angesagt, auch am 14.10.1976, als
44 0233 die nachfolgende
44 0231 warten lassen muß. Dreischläger-
Hochbetrieb - klasse!

44 0397 mit Erzzug hinter Saalfeld, 08.10.1978.

Was man auf diesem Foto nicht sieht, ist, daß eine weitere 44er den schweren Ganzzug schiebt. Darin ist Kohle oder Erz oder “Schrott”, alles wurde zu neuem Stahl gemacht bzw. gebraucht:
44 0397 mit Gag nach U-Born, im Einschnitt hinter Saalfeld, am Aufnahmeort unzähliger Sound-Aufnahmen, die rechts oben an den Büschen enstanden, um 11:22h, am 08.10.1978.

44 0663 Gz aus Unterwellenborn einfahrend Saalfeld, 08.10.1978.

Der Blick vom “Affenfelsen” in die Gegenrichtung:
44 0663 kommt mit einem langen Güterzug von Könitz oder Unterwellenborn heruntergerollt, an der Einfahrt von Saalfeld um 11:20h, am 08.10.1978.

44 0567 am Wasserkran im Bf Saalfeld, 08.10.1978.

44 0567 am Wasserkran im Bahnhof Saalfeld, gegen 16:10h am 08.10.1978.

44 0567 fährt vom Wasserkran im Bf Saalfeld weg, 08.10.1978.

44 0567 stand am Wasserkran im Bahnhof und setzt nun zurück Richtung Betriebswerk, um  16:15h, am 08.10.1978.

Der hier zu sehende Lokführer war damals bekannt dafür, daß auch er “dem weißen Farbtopf nicht abgeneigt war”....

44 0233 Güterzug bergfahrend bei Gorndorf, 13.04.1979.

Die klassische Ansicht eines bergwärts donnernden Güterzuges, gezogen von
44 0233, fotografiert bei Gorndorf vor “U-Born” um 9:45h, am 13.04.1979.

44 0196 Lz talfahrend vor Saalfeld, 13.04.1979.

44 0196 komt ohne Zug als Lz zurück aus Unterwellenborn, am Einschnitt oberhalb von Saalfeld, um 16:12h, am 13.04.1979.

44 0115 mit Sandzug vorm Oppurger Tunnel, am 10.05.1980.

In den Jahren 1980 und 1981 waren wöchentlich mehrere, schwere Sandzüge nach Bedarf von Saalfeld aus (die kamen dort über die Saalebahn oder aus Richtung Arnstadt an) nach Triptis zu befördern. Wofür dieser Sand benötigt wurde, war uns damals nicht ganz klar, vermutlich hing das mit der damals schon einmal umfassenden Erneuerung und dem Ausbau der Autobahn Nürnberg-Berlin zusammen, der heutigen A9, die etwa 10 Jahre später von 1991 bis 2007 schon wieder und noch einmal “Dauerbaustelle” geworden ist....inzwischen ja auf 6 Spuren fast durchgängig ausgebaut. Dieser Sand wurde auf 6achsigen Flachwagen (!) mit hoher zulässiger Achslast befördert. Zuglok waren entweder die Diesel-BR 132 oder.....eben zu unser großen Freude die 44er. Das gab tollen Krach am oberen Orla-Tal! Diesee Last reichte aus, um auch die großen Öl-44 auf der eigentlich geringen Steigung vor Neustadt/Orla zum typischen 44-Gebirgssound in langsamen Tempo zu bringen. Auch bei diesem Foto hier fühlte man sich akustisch wirklich erinnert an Volpriehausen im Weserbergland und die Ottbergener Rampen - klasse!
44 01115 zieht einen solchen schweren Sandzug, fotografiert kurz vor dem Tunnel hinter Oppurg im Wald, um 8:45h am 10.05.1980..

44 0397 mit Sandzug vorm Oppurger Tunnel, am 10.05.1980.

Dem ersten Sandzug am 10.05.1980 folgte dann ziemlich schnell hinterher ein weiterer Güterzug Richtung Triptis, der völlig außerhalb jeden Planes kam und den wir auch nicht zuordnen konnten. Daher auch die Überraschung an einer etwas unfotogenen Stelle:
44 0397 mit Güterzug hinter Oppurg um 9:05h am 10.05.1980. Kann sein, daß da in den hohen offenen Wagen auch Sand drin war...? Das würde die Fahrzeit erklären.

44 0305 mal wieder schön schwer mit Güterzug bergauf fahrend in der Rampe von Saalfeld nach U-Born, um 16:55h am 10.05.1980.

Die in den Jahren 1979 und 1980 sehr oft hier gesehene und gehörte
44 0305 mal wieder schön schwer mit Güterzug bergauf fahrend in der Rampe von Saalfeld nach U-Born, um 16:55h am 10.05.1980.

44 0305 mal wieder schön schwer mit Güterzug bergauf fahrend in der Rampe von Saalfeld nach U-Born, um 16:55h am 10.05.1980.

dto. ...

44 0567 + 44 0231 schwere Übergabe nach U-Born, am 27.08.1980.

Richtig “sauschwer” waren die Erzzüge hoch zur Stahlhütte, der berühmten “Maxhütte” in Unterwellenborn. Dabei waren ab Saalfeld fast immer 2 Lokomotiven beteiligt. Am liebsten natürlich 2mal 44. Meistens eine vorn und eine hinten als Schub. Das hatte den Soundfreunden natürlich am besten gefallen. Wenn die geballte Kraft von 6 Zylindern konzentriert vorn am Zug war, dann gab es zwar auch den fast doppelt so lauten sound wie sonst üblich, der allerdings nur aus einem “Durcheinander ohne Brillanz” bestand. Optisch ist es jedoch einfach superklasse:

44 0567 + 44 0231 mit schwerer Übergabe nach Unterwellenborn, am 27.08.1980

44 0567 + 44 0231 schwere Übergabe nach U-Born, am 27.08.1980.

dto. ... natürlich, weil es doch sooo schön anzusehen ist.

44 0397 mit Gz vor Unterwellenborn am Berg, am 27.08.1979.

Am 27.08.1980 um 11:30h ist mit einem der üblichen Züge nach U-Born die
44 0397 wieder schön “klebend” am Berg unterwegs.

44 0600 schwerer Ng ->Gera, hinter Saalfeld, am  27.08.1980.

Und dann gab es ja bis zum Sommerfahrplan 1981 immer noch diese “durchgehenden Nahgüterzug” von Saalfeld nach Gera und zurück, zweimal pro Tag, einen mittags ca. 10:35h (immer nach dem E 802) und den akustisch interessanteren, ca.22:30h ab Saalfeld, Einer von denen hieß “N 66422”, der andere ...420, oder? Welcher, weiß ich bis heute noch nicht mehr...Ich hatte und habe die beiden Nummern immer durcheinander gekriegt. Beide Züge waren häufige Ziele von Fotografen und Soundfreaks. Ich habe ganze Wochenendtouren gezielt nur für diesen Zug unternommen! Nur hiermit kamen die 44er weiter als bis maximal Könitz. Nur mit diesen Zügen konnte man die 44 in der Endphase noch auf den Steigungen bei Weida oder Oppurg-Neustadt/Orla erwischen.

Hier zieht am 27.08.1980
44 0600 exakt diesen Ng nach Gera und macht dabei herrlich langsam einen tollen Dreischlag, klebend am Berg, fotografiert hinterm Einschnitt zwischen Saalfeld und Unterwellenborn um 10:55h.

44 0757 mit Güterzug nach Göschwitz durchfährt Uhlstädt, 20.09.1980.

Direkt vor dem letzten in Deutschland dampfgeführten Schnellzug, dem D 504, den ich hier auch eigentlich fotografieren wollte (siehe Seite der Baureihe 01), gab es immer noch einen Güterzug Saale-abwärts von Rudolstadt kommend Richtung Göschwitz:
Die Saalebahn-
Stammlok 44 0757 vor Güterzug Richtung Göschwitz durchfährt Uhlstädt, um 11:10h am 20.09.1980.

44 0567 mit Ng ->Gera Ausfahrt Pößneck, 27.09.1980.

44 0567 mit Ng nach Gera, Ausfahrt Pößneck am 27.09.1980.

44 0155 Gz ->Gera vor Unterwellenborn, 04.10.1980.

44 0115 wieder vor dem “Durchgänger” nach Gera (der aber ein Ng und kein Dg war!), fotografiert vor Unterwellenborn, am 04.10.1980.

44 0231 Tv mit Übergabe abwärts, bei Unterwellenborn, 04.10.1980.

Die war vor wenigen Tagen aus dem Ausbesserungswerk Meiningen zurückgekehrt und sah deshalb so herrlich frisch lackiert aus:
44 0231 Tv (rückwärts) mit Silowagen-Zug abwärts Richtung Saalfeld fahrend, bei U-Born, um 13:07h am 04.10.1980.
Interessant für Wagenfreaks ist wohl auch die Ansicht dieser 3achsigen Spezialwagen. Damit kenne ich mich aber überhaupt nicht aus, die sind mir erst Jahre später auf dem Foto aufgefallen....:-)

44 0567 mit Ng ->Gera vor Unterwellenborn, 28.12.1980.

MIt phantastischer Akustik kommt hier
44 0567 mit Ng nach Gera in der Steigung vor Unterwellenborn hochgefahren, um 10:35h - ganz pünktlich!, am 28.12.1980.

44 0414 mit Gz ->Unterwellenborn, am 28.12.1980.

44 0414 mit Übergabe nach Unterwellenborn am 28.12.1980 um 10:20h.

44er-Gwimmel in Saalfeld, am 28.12.1980.

Welch ein Blick ins Bw Saalfeld war am 28.12.1980 noch möglich, wo man ein Gewimmel von dampfenden 44ern und hier auch die Silouette einer 01.5 erkennen kann!

44 0601 Gz aus Richtung Rudolstadt, einfahrend Saalfeld, 28.12.1980.

44 0601 trifft mit Güterzug von der Saalebahn aus Richtung Rudolstadt kommend um 14:31h am 28.12.1980 in Saalfeld ein.
Die “Affen” (wer denn nun?) sind wieder auf ihrem Felsen aktiv....., wie man sieht.

44 0??? mit schwerem Sandzug Ausfahrt Saalfeld, 28.12.1980.

Die lauteste Ausfahrt Saalfeld, die ich je anhören konnte:
Eine mir bis heute leider unbekannte 44 (Frevel: habe nicht auf die Nummer geachtet vor lauter Hingabe an die Akustik!) startet mit einem dieser oben beschriebenen, schweren Sandzüge unter ohrenbetäubenden Krach und mit schnellstmöglicher Beschleunigung für genügend Schwung vorm Berg aus dem Saalfelder Bahnhof hinaus, um 15:00h am 28.12.1980.

44 0663 schwerster Ng-.>Gera, hinter Saalfeld, 10.01.1981.

Das Lok-Nummernschild von der Rauchkammer lag zu diesem Fotozeitpunkt schon bei einem damals bekannten Dampflokfan in Hamburg im Wohnzimmer als Trophäe...und fehlt daher hier auf dem Foto...schimpf!:
Mit einer phantastischen Akustik im regelmäßigen 3/4-Takt und fast im Schrittempo kommt im Winter & Schneegestöber die
44 0663 mit dem Nahgüterzug nach Gera die Steigung hinter Saalfeld in dem bekannten Einschnitt empor, um 10:40h am 10.01.1981.

44 0231 vor Erzzug, Schub: 44 0387 Tv, hinter Saalfeld, am 10.01.1981.

Erzzug!
vorn zieht 44 0231 - unglaublich laut mal wieder - und hinten schiebt (rückwärts) die
 44 0387 das Erz hoch nach Unterwellenborn,
Foto-
Aufnahmestandpunkt ist wohl unnötig zu beschreiben, oder? Eindeutig die bekannte Kurve hinter Saalfeld, natürlich noch ohne die häßliche, neue Umgehungsstraßenbrücke
Das Foto entstand am 10.01.1981 um 13:50h.

reduparnach oben

Baureihe 01

Baueihe 01.5

Baureihe 01.10

Baureihe 03

Baureihe 03.10 DR

Lok 18 316

Lok 18 478

Baureihe 23 DB

Baureihe 24

Baureihe 35 DR

Baureihe 38.10 (“P8”)

Baureihe 41 DB

Baureihe 41 DR

Baureihe 44 DB

Baureihe 44 DR

Lok 44 1093

Lok 44 1486

Baureihe 50

Baureihe 50.35 DR

Baureihe 50.40 DR

Baureihe 52

Baureihe 52.80

”G12” (58+58.30)

Baureihe 62

Baureihe 64

Baureihe 65.10 DR

Baureihe 70.0 (bayr. Pt2/3)

Lok 75 1118

Baureihe 78 (T18)

Baureihe 86

Baureihe 89.70 (T3)

Baureihe 92.5 (T13)

Baureihe 94.5 (T16.1)

Baureihe 95

Baureihe 97.5

Baureihe 98.8 (GtL4/4)

Lok TAG 7  (zu Baureihe 98.18)

HzL/GES-Lok 11+16

Lokomotive 99 7203

Baureihe 99.32

Lokomotive 99 4511

Die sächsische IK: “Baureihe” 99.750-752

Die sächsische IVK: Baureihe 99.51-60

Baureihe 99.63 (württ. Tssd)

Die sächsische VIK: Baureihe 99.64-71

Baureihe 99.73-77

AQUARIUS C” (ex HF-191 E)

Lokomotiven der Harzer Schmalspurbahnen (HSB)

DEV - Lokomotiven des Deutschen Eisenbahn Vereins

Härtsfeldbahn

Achenseebahn

Zahnradlok Eh 2/2 RHB 3 (CH)

Zahnradloks HG3/4 FO & HG2/3 VZ (CH)

Keighley & Worth Valley Rly.

North Yorkshire Moors Railway

West Somerset Railway

 

Kontakt