Hier ist die Webseite für

Dampf--freaks

Laufschrift auf Startseite

..(Ziel/link)..speichern unter + ok, Dateinamen am besten übernehmen.

Downgeloadete mp3-files können mit den heute üblichen Browsern und “media-playern” aller Betriebssysteme und mobilen Geräten ganz einfach direkt abgespielt werden. Bei Verwendung von “windows” empfehle ich, nach dem Download nicht an den Dateinamen-Endungen zu basteln.
Konvertieren zu wav-files und dann selbst auf CDs weiter verteilen ist natürlich auch ausdrücklich erlaubt und gern gesehen bzw. gehört. Aber bitte bedenken, dass ein Qualitätsverlust gegenüber originalen Dateien immer unvermeidbar ist....und manchmal so einiges noch “gequetscht” klingt.

Soundsurfing im D 504 in Saalfeld am 25.08.1980

Der webmaster dieser Seiten bei seiner “Lieblingsbeschäftigung” in der Jugendzeit.... : Demnächst geht es los, das “Sound-Surfing” hinter 01 204 im klassischen D 504 Saalfeld-Berlin am 25.08.1980. Hiervon gibt es übrigens synchrone Tonaufnahmen auf der 01-Page.

Mikrofon am Öchsle am 06.05.2007

Wer diesen Aufbau (Mikrofon natürlich...) irgendwo an einer Bahnstrecke stehen sieht, kann sicher sein, dass der nächste folgende Dampfzug in digitaler HiFi-Qualität aufgenommen wird. Dann die herzliche Bitte, sich in der Nähe möglichst leise zu verhalten, denn schliesslich soll später die Szene hier auf diesen Seiten für alle in ungestörter und hoher Qualität zu hören sein, oder?


Die Seiten über das hübsche North-Yorkshire Moor in Nordengland mit seiner tollen Dampf-Bahn “ NYMR” sind jetzt mal an den Anfang gestellt. Diese Bahn war für mich viele Jahre lang wahrlich ein Paradies: schöne Fotomotive, Umgebungsbedingungen für Tonaufnahmen sind Spitzenklasse. Bisher konnte eine Menge an hochwertigstem und knallhartem Dampfsound von dieser Bahn gesammelt werden.
Übrigens: Für die Freunde des britischen Dampfsounds unbedingt ein “Muss”: Die Domain von David Bailey: steamsounds. Er macht im Prinzip in “UK” das gleiche wie ich, auch in gleicher hoher Qualität. Über so eine Menge hochwertiger britischer Sound-Akustik verfüge ich natürlich trotzdem (noch) nicht selbst. Sein Archiv ist inzwischen wohl das umfangreichste, was ich kenne.... Deshalb: anklicken to enjoy very much and more special British sound. Seine Seite wird seit März 2017 nicht mehr neu aktualisiert bzw. erweitert, der Zugang zu seinem Archiv ist aber noch gewährleistet.

44767, auf der NYMR in Grosmont im August 2000.

Hier die “4-6-0” (2C) “George Stephenson” ex BR-Nr 44767, auf der NYMR in Grosmont im August 2000 fotografiert, eine der berühmten LMS-Stanier-Class 5, weltweit bekannt als die class “BLACK FIVE”. Die Akustik dieser Bauart ist unglaublich: Jeder Auspuffschlag eine knallharte “Explosion”, ähnlich wie 03 001, aber noch heftiger.


Und wenn wir schon dabei sind, auch exotischeren Dampfsound zu uns kommen zu lassen...., dann gehen wir mal ganz, ganz weit weg: auf die andere Seite der Erde nämlich: Tony Weber aus Ipswitch/Brisbane in Queensland hat nun seit 2005 die Sound-Seite von Dampflokomotiven in Australien erstellt.

An dieser Stelle der Vollständigkeit halber noch ein paar Anmerkungen zu irgendwelchen “copyrights” dieser Seiten. Grundsätzlich ganz einfach: es gibt keine. Mit sehr wenigen Ausnahmen ist alles Material auf den Dampfsound.de-Seiten grundsätzlich “copyleft”. Das heißt, alle Soundaufnahmen und Fotos bzw. Textauszüge können (ausdrücklich) downgeloadet, weitergegeben, verschenkt, verteilt, getauscht, oder (nach dem Download) verändert, retuschiert und auch sogar auf anderen/eigenen web-Seiten wieder veröffentlicht werden, Verlinkung sowieso selbstverständlich. Ebenso ist die Verwendung für Sound-Equipment von Modellbahnen oder sonst irgendwelchen Medien (Vertonung von Filmen?) völlig freigestellt. Nett finden wir Autoren natürlich, wenn jemand bei Weitergabe die Quelle oder wenigstens diesen link hierher nennt, ist aber keine Bedingung, sonst wäre es ja nicht “copyleft”.
ABER eine Sache ist hier nun doch noch zu beachten, insbesondere, wenn Sound oder Fotos in anderen Medien weiterverarbeitet werden: Ich bzw. wir können auf gar keinen Fall irgendeine Verantwortung (oder gar Haftung oder sowas) für weitergegebenes Material, den Inhalt, die Unversehrtheit von Dateien und die Richtigkeit von Informationen übernehmen, schon gar nicht, wenn irgendetwas - wie oben erwähnt - “verändert” wurde. Das gilt übrigens auch für die Inhalte von allen auf dampfsound.de genannten links. Ich kann ja nicht beeinflussen, was andere Web-Autoren so auf ihren eigenen Seiten machen oder nicht, logischerweise deshalb auch nicht verantworten.

Sicherlich schon lange bemerkt (?): Bis auf die neu gebastelte Startseite und einige der englischen Lokomotiven ist so ziemlich alles in uraltem, völlig unmodernen html-code (4. ... ohne css) und ohne zappelnde Skripts, automatisch bewegte Bildergalerien oder Videos gespeichert. Zweck der Seiten ist weite Verbreitung des Dampfsounds und nicht unbedingt modernes Design. Das hat außerdem wesentliche Vorteile: Erstens laden die unendlich langen Fotoseiten und Soundtabellen in Euren Browsern trotzdem angenehm schnell. Und zweitens gibt es keinerlei Tracker, cookies, versteckte gifs oder scripts, über die man oft sogar auf eigenen Internetseiten nach Registrierung und Integration bei google & Co ansonsten gar keine richtige Kontrolle mehr hat. Ich werde jedoch schon wegen der kleinen Bildschirme von Smartphones ganz langsam und schrittweise den code umstellen...versuchen.
Alles Downloadbare ist selbstverständlich völlig frei von jeder Art Schadsoftware - Versprochen! Ihr könnt alles bedenkenlos downloaden, selbst genießen oder auch weitergeben. Viel Spass dabei...:-)